Sharm El Sheik oder Hurghada als Ausgangspunkt für einen Tauchurlaub in Ägypten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Veilchen,

Wie schon von anton 1 beschrieben, bietet Sharm El Sheik nicht viele Sehenswuerdigkeiten. Allerdings zum Tauchen Top. Unheimlich schoene Tauchspots zum Teil auch in Nationalparks, Wracks, Delfine, Rochen, alles was das Taucherherz begehrt.

Nun bietet Hurghada, Marsa Alam oder Qusseir auch nicht viel mehr an Sehenswuerdigkeiten, alllerdings lassen sich Kairo oder Luxor, Antonius- und Pauliskloster, Mons Claudianuns besser erreichen. Wobei Luxor ca. 4 Stunden, und Kairo ca. 6 Stunden Busfahrt entfernt sind. Marsa Alam und Qusseir haben bessere Riffe, aber Hurghada ist auch nicht schlecht und hat schoene Riffe. Wenn Du moechtest kann ich Dir ein paar gute Tauchbases in Hurghada nennen, die auch von anderen Hotels abholen.

Lieben Gruss Nefe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SES bietet tolle Tauchspots, aber auf dem Sinai ist außer dem Katharinenkloster nicht viel zu sehen. Von Hurgahda aus kannst Du schon etwas mehr unternehmen, ist aber auch Alles mit langen Fahrten verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

kenne (zum Tauchen) Safaga (Hurghada), Dahab und Sharm el Sheik. Und habe zweimal Ägypten recht intensiv "durchquert".

Nimmt sich alles nicht viel m.E., es ist überall einigermaßen viel los und es sind schöne Tauchgebiete (vor allem angesichts der kurzen Anreise)

Letztendlich ist man in einem Hotel seiner Wahl und macht eben seine 2 oder 3 Tauchgänge am Tag. Daher: Priorität auf gute Tauchbasis setzen.

Wenn ihr noch Ägypten selbst besuchen wollt, würde ich das im Anschluss oder vorher machen. Also 1 Woche tauchen, 1 Woche besichtigen. Die Fahrt von Hurghada nach Luxor mal im Vorbeigehen finde ich nicht so prickelnd.

Die Varianten sind vielfältig, überlegt euch, wo die Prioritäten sind. Ihr könnt sowohl vom Sinai als auch von Hurghada aus eine schöne Anschlusswoche verbringen. Oder eben vorher.

Nein, es gibt keine Sehenswürdigkeiten in den paar Stunden Tauchpausen. Wie gesagt, eher aufteilen in Tauchen und Besichtigen.

Was du dir unter "Städten" vorstellst, hmm, erwarte nicht zu viel. Bis auf die div. Sehenswürdigkeiten ist das für uns Europäer eher etwas trostlos. Und ansonsten sind es Retorten-/Hotelstädte/-dörfer.

Nichtsdestotrotz, ein wunderbares Urlaubsziel, wenn man weiß, was einen erwartet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Veilchen

Ich würde Dir auch den Süden mehr empfehlen! Die Tauchspots um Marsa Alam und El Quseir sind phantastisch und vor allem in gutem Zustand! Was uns da aber am Besten gefallen hat ist, dass es viel weniger Taucher im Wasser hat, als im Norden. Schöne Ausflüge kannst Du auch von da aus unternehmen.

Viel Spass dann!

Bieneee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hurgahda hat echt schöne Stellen zum tauchen, an manchen Hotels kann man sogar direkt schon das riff bestaunen, da reicht auch schnorcheln. nun ja die Tauchgänge die man in die weiter weg gelegenen Riffs machen kann sind leider super überfüllt, Es gibt halt eine ganze Reihe touristen die sich die bunten Fische ansehen wollen und die Tauchguides freuen sich auf jeden Besucher,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?