Seychellenreise- welche Insel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Reisefreund,

hier

http://www.reisefrage.net/frage/inselhopping-auf-den-seychellen-welche-inseln-sollte-man-besuchen

hatte ich eine kleine Beschreibung unserer ersten Sey-Reise gegeben (1 Woche Mahe, 1 Woche Motorsegler zu den kleineren Inseln (inkl. Praslin und La Digue), aber auch Aride, Cousin, Coco, Curieuse).

Bin bei Fernreisen eher kein Wiederholungstäter, aber diese Runde würde ich sofort genauso wieder machen. Ich kann die beschriebene Segeltour nur empfehlen Man kommt eben auch problemlos zu den kleineren Inseln und ist nicht nur auf die üblichen 3 Inseln beschränkt.

Und sei unbesorgt, Mahé bietet für eine Woche genug zum Anschauen, Rumfahren, Schnocheln, Planschen und einfach Genießen.

Insgesamt haben wir wohl so 3500 - 4000 pP ausgegeben (das weiß ich leider nicht mehr so genau, war März 2008), könnte aber noch in dein Budget passen. Die Segelwoche liegt bei ca. 1500 pP auf Sea Star/Sea Bird (es gibt auch die günstigere Variante auf der Sea Shell oder Sea Pearl, aber ohne Klimaanlage und ohne eigenes Bad, kostet wohl so die Hälfte). Da kommen dann noch alkoholische Getränke dazu und das Tauchen, ansonsten ist alles inklusive.

Und schaue dir auch die Links in meinem Beitrag an, dieses Reisebüro und das Seychellen-Forum. Viele Informationen im Forum, und dieses auf die Seychellen spezialisierte Reisebüro hat alles von Unterkunft über Mietwagen und Segeltour perfekt organisiert (nur den Flug haben wir selbst gebucht).

Es gibt sehr schöne Inseln, die man alle von der Hauptinsel Mahe´per Boot , kleinem Flieger oder Hubschraunber erreichen , leider sind manche Ziele sehr teuer geworden. Nachdem ich mit meiner Frau 10 mal für Monate auf den Inseln war und wieder dorthin fliegen werde, ist die richtige und beste Wahl die Hauptinsel "Mahe" und zwei Insen besuchen wir von dort aus regelmäßig: La Dique, wo man inzwischen wirklich empfehlenswerte Privatpensionen ( rund ein Dutzend) finden kann, die preislich noch immer erschwinglich sind. Die zweite Insel ist " Praslin". Hier ist es schon schwieriger geworden, fdür angemessenes Geld gute Unterkünfte zu finden. Tagesreisen zu den beiden Inseln sind zwar möglich, jedoch mehrtägige Besuche zu empfehlen. Für den ersten Seychellenbesuch empfehle ich unbedingt " Mahe", eine Woche ein Auto zu mieten und eine Inselrundfahrt zu machen, um alle teilweise sehr bemerkenswerte Strände und Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Dazu gehört unbedingt die kleinste Hauptstadt der Welt; " Viktoria". Zwei Tage reichen aus, um mit dem Fahrrad La Dique kennen zu lernen. Für Prasline muss man unbedingt drei oder mehr Tage einplanen. Den Naturpark , der auf der Insel Mitte liegt muß man besuchen, denn nur dort wachsen die berühmten " größten " Kokusnüsse der Welt. Mit einem kleinen Boot kommt man auch von dort zur gegenüber liegenden Insel mit den größten Landschildkröter der Erde.

Silhuette ist auch nicht weit von Mahe aus und noch preiswert. Ein paar Tage zum Schnorcheln wäre es wert. Die entfernteren Inseln wie "Desroches" und"Bird Island" sind inzwischen zum Schnorcheln zu teuer geworden, schön wären sie, doch zu welchem Preis.

Gegenüber von Victoria liegt die kleine Insel " Cerf Island", mitten in einem Marine-Naturschutzgebiet. Ein bemerkenswertes Landhaushotel ist für ein paar Tage emfehlenswert, ein kostenloser Bootstransfer holt die Gäste von Victoria ab und bringt sie so oft man will wieder in die Stadt. Nur das Meer in diesem Naturpark ist nicht mehr so klar, dass es Schnorchler erfreut.

Wenn man alle Insen ( so wie wir) kennen gelernt hat, bleibt zum Schluss für einen Langzeiturlaub nur noch Mahe übrig. Denn dort gibt es genügend abwechslungsreiche Strände, u.a, der Traumstrand Beavallon, eine Buslinie, mit der man zu allen Plätzen der Insel zu unglaublich günstigen Tarifen fahren kann und Unterkünfte in allen Kategorien.

Mahe als Standort, da man dort sehr viel mehr unternehmen kann als auf den kleineren Inseln und dann Tagesausfluege nach Praslin und La Digue oder noch weiteren, aber das ist das Grundprogramm, wenn man das 1. Mal dort ist und nur 2 Wochen Zeit hat.

Hm, bei zwei Wochen auf Mahe wirds Dir aber auch langweilig und die Bootsfahrerei zu den Inseln machst Du auch nur einmal. Dabei ist das Flair am Abend, wenn die Tagestouris weg sind, auf La Digue schon einmalig.

Was kann man denn sonst auf Mahe groß anfangen?

bye Rolf

0
@reiserolf

Mietwagen nehmen und die Insel in aller Ruhe erkunden! Auf den kleineren Inseln wird's noch eher langweilig.

0
@bube44

Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Ich würd 100mal lieber per Rad auf La Digue rumfahren als per Auto auf Mahe. Aber dazu sind solche Diskussionen ja da, um aufzuzeigen welche Möglichkeiten es gibt.

bye Rolf

0

Hi,

einmal wäre die Anschaffung eines Reiseführes sinnvoll, da steht nämlich deutlich mehr über die Inseln drin als wir Dir hier erzählen können. Weiterhin ist es eine Frage der zur Verfügung stehenden Zeit und nicht zuletzt des Geldbeutels, welche Inseln Du besuchen kannst und wie lange.

Die "klassische" Tour geht von Mahe (intl Flughafen) nach Praslin und La Digue. Auf den beiden kleinen Inseln gibt es klasse Strände und auf Mahe ein bisserl Nachtleben für den der´s mag.

Bird Island, Desroches, Labriz oder North Island sind Inseln die nicht so leicht erreichbar sind und deren Hotels zum Teil sehr, sehr teuer sind. North z.B. kostet für 3 Nächte ohne Flug roundabout 7.500,--/Person, Helitransfer noch nicht inklusive.

Also, Reiseführer besorgen, Budget überprüfen, Flugverbindungen checken und dann überlegen, wie lange ihr auf welcher Insel bleiben wollt.

bye Rolf

Danke schonmal für die tollen Antworten! Könnt ihr mir vlt noch einen guten Reiseführer empfehlen? ich habe schon oft welche gekauft, aber jeder dritte war leider ein Fehlkauf... Die Reise sollte alles in allem nicht mehr als 7000€ kosten.

Wir fahren gerne auch mit dem Fahrrad, aber gerade zu Abend hin ist es auch schön gewisse Orte mal mit dem Mietwagen erreichen zu können. Vlt sollte ich noch dazu schreiben, dass wir sehr viel Spaß an Abenteuern haben.

Hilft euch das weiter? Habt ihr jetzt vlt noch weitere Tipps? Mahé, La Digue und Praslin hören sich ja schonmal nicht schlecht an :)

Hi, ich nochmal,

hatten den Dumont Richtig Reisen "Seychellen" von Wolfang Därr dabei, fand ich eigentlich ok. (Aber die Vorausplanung ging mehr über das Internet bzw. Sey-Forum).

Unter anderem hatte ich noch "Seychellen - Eine Anleitung zum Inselglück" von Heike Mallad dabei: ein kleines Büchlein mit Unterhaltungsfaktor und netten Einblicken in die Seychellen, schön geschrieben, und eben kein klassischer Reiseführer, fand ich durchaus interssant und kurzweilig (ist aber nichts zur Vorbereitung).

0

Was möchtest Du wissen?