Selbstverpflegen in Kanada?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kanada ist klassisches Selbstverpflegungsland. Denn es wird auch viel "draußen" gegessen.

Natürlich gibt es wie bei uns jede Menge (riesige!) Supermärkte. Teurer ist das Einkaufen auf Märkten (z.B. auf dem Markt in Vancouver). Wer sich mit "Frische" eindeckt lebt dort leider insgesamt nicht ganz billig.Insgesamt ist die Ernährung in der Breite auch etwas weniger "Bio" als bei uns. Erhältlich ist aber durchaus alles.

Aber sicher ist es sinnvoll, sich ggf. auch mit seinen englischen Vokabeln auf spezielle Nachfragen vor Ort bei Allergien auf spezielle Lebensmittel vorzubereiten. Die Leute sind dort nicht gegen alles mögliche weniger allergisch als bei uns.

Schokolade, Kaese ist wesentlich teurer als in DE. Alk im Liqour store ist auch nicht grade billig. Wenn ich Bio will fahr ich ins Okanagan, das ist mein Obstgarten fuer der Tuere sozusagen :)

0
@Toomay

Dennoch muss ich sagen, dass es preislich noch immer "geht": Haben letztes Jahr in Whitehorse für eine 3-Wochen-Tour für 2 Mann Lebensmittel gekauft : 250.-- Dollar. Und wir konnten noch jede Menge an 2 Schweizer abgeben, die zu wenig dabei hatten. Und die Preise im Norden sind ja nochmals höher.

0

In Kanada genauso wie in den USA sind alle Leute sehr sensibel wenn es um Allergien geht (Erdnuss, Milch etc) und auch sehr offen was den umgang damit angeht. Also beim Einkaufen oder auch beim Essenegehn einfach die Leute ansprechen.

Du wirst sehen, dass hier selbts bei der Baeckerei immer angeschreiben steht, dass Lebensmittel in Kontakt mit Nuessen gekommen sein koennen.

Sei einfach offen mit den Problemen in Bezug auf Allergien und die Leute werden Dir helfen so guht sie konnen.

Gesundheit ist hier ein wichtiges Gut das von allen respektiert wird.

Solltest Du spezielle Fragen haben, was Lebensmittel etc angeht, kontaktiere mich einfach. Ich finde gerne mehr fuer dich heraus.

Beste Gruesse aus BC

Dieter

Was möchtest Du wissen?