Selber fahren auf dem Nürburgring, wann ist das immer möglich und wie gefährlich ist es?

2 Antworten

Eine Runde auf der Nordschleife kostet derzeit 24 Euro (Stand 2011). Günstiger wird es mit einem Ticket für mehrere Runden.

Wenn man mit dem eigenen Auto bei Touristenfahrten unterwegs ist besteht zwar voller Versicherungsschutz aber bei weitem nicht jedes Auto ist wirklich geeignet, um es auf der Nürburgring Nordschleife vernünftig zu bewegen.

Ist die Nordschleife gefährlich? Wirklich gefährlich ist sie nur für die die sich selbst überschätzen und sich nicht die Zeit nehmen, sie im Laufe vieler Runden kennenzulernen. Geschwindigkeit ist am Anfang nicht das was zählt. 20.8 Kilometer und 73 Kurven, die meisten davon uneinsehbar, wollen Stück für Stück erobert werden.

Die Strecke ist nicht jeden Tag für normales Publikum befahrbar und auch nur zu bestimmten Zeiten. Ganztagsöffnungen sind oft auf die Wochenenden beschränkt.

Zum selber fahren auf dem Nürburgring bieten einige Firmen an der Strecke geeignete Autos. Eine sehr oft empfohlene ist Rent4Ring (Suzuki Swift Sport, Opel Corsa OPC, für spezielle Termine BMW M3 und auf der GP-Strecke Radicals).

Häufig gestellte Fragen die mit der Miete eines Autos für die Nordschleife verbunden sind werden hier beantwortet: http://www.rent4ring.de/de/info/rennwagen-selber-fahren-faq.html

Eigentlich an jedem Tag geöffnet, manchmal wird die ganze Strecke vermietet, die Termine sollte man deshalb vorher online checken. In der Woche ist es nicht so voll und deshalb nicht so gefährlich, meist sind es andere Fahrer, die Stress machen.

Was möchtest Du wissen?