Sehnswürdigkeiten auf Martinique?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt dort einige Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Le Jardin de Balata in Le Carbet, weiterhin das House of Cugar - ein kleines Museum über die Geschichte der Rumbrennerei. Dann gibt es in Trois-Ilet ein historisches Dorf, dass sich Le Savane des Eclaves nennt und natürlich die St. James Destillery & Museum. Auch Kunstliebhaber kommen auf ihre Kosten im Gauguin Art Center.

Interessant dürfte auch das Gebäude Plantation Leyritz/Basse- Pointe sein. Eine ehemalige Rumdestillerie, in der jetzt ein Puppenmuseum ist. Besonderheit ist, dass die Puppen aus Blättern, Blüten und Stöckchen gemacht sind.

Die Habitacion Latouche ist ein Schmetterlingsmuseum mit botanischem Garten.

Weitere Infos findest Du im folgenden Link, http://www.goruma.de/Laender/Amerika/Martinique/Sehenswuerdigkeiten/index.html Hier sind die Sehenswürdigkeiten auch prima erklärt.

Schöne Rundfahrten um die Insel, botanische Gärten, Parks, Wanderungen, alles sehr grün und üppig. In Fort-de-France gibt es halt einen passablen Markt, ein Rathaus und eine Kathedrale...

Großartige “Sehenswürdigkeiten” außer der sehr schönen Natur fallen mir jetzt nicht ein. Doch, natürlich der Besuch einer Rum-Brennerei. Da weiß man dann wieder, wie guter Rum zu schmecken hat ;-)

Mein Besuch dort in Verbindung mit Guadeloupe und Dominica ist zwar schon ca. 8 Jahre her, aber es ist jetzt kein Ziel, von dem ich behaupte, da muss ich noch einmal hin, auch wenn es insgesamt ein schöner Urlaub war.

Die Strände sind definitiv schön, habe aber mittlerweile schönere gesehen.

Wir waren in der Nebensaison dort (April glaube ich, und da war alles ein bisschen verlassen, viele Restaurants hatten zu, und selbst in der Hauptstadt Fort-de-France war nach Dämmerung nicht viel los. Aber das ist jetzt natürlich alles sehr subjektiv. Ein Franzose würde das wohl eher etwas anders sehen.

Was möchtest Du wissen?