Sehenswürdigkeiten in Verona, Italien?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Allen voran natürlich das Amphitheater, das zweitgrößte in Italien nach dem Kolosseum in Rom. Ich lege Dir zudem ans Herz, das Markttreiben auf dem Piazza delle Erbe zu genießen. Für Groß und Klein interessant ist das Castelvecchio am Adige (Etsch). Es zeugt von der Zeit der Skaliger-Herrscher.

Für Architektur-Begeisterte ist ein herrlicher Tagesausflug zu den Palladio-Villen bzw. Landhäusern auf dem Weg von Verona nach Vicenza oder überhaupt die venezianischen Villen rings um Verona zu empfehlen! Und die schöne Landschaft bekommt man noch dazu! http://www.buehler-hd.de/gnet/neuzeit/renaiss/palladio/villen.htm

Auch Sigurtà mit seinem wunderbaren Park ist nicht weit und im Frühjahr ein einziger Farbenrausch!

Ich muss schongewesenbin recht geben, Julias Geburtshaus muss man wirklich nicht gesehen haben. Die Arena drängt sich ganz einfach auf, da führt kein Weg dran vorbei. Interessant ist die Scaligerburg, Castelvecchio. Die Basilica San Zeno Maggiore ein eindrucksvoller romanischer Bau lohnt mit Sicherheit einen Besuch. Sehr lebhaft geht es auf der Piazza delle Erbe zu, vor allem wenn dort Markt ist. Und wenn du dich mal ein bisschen im Grünen entspannen möchtest, kann ich dir den Giardino Giusti, einen herrlichen Renaissancegarten empfehlen.

Wenn man am frühen Morgen oder am späten Abend zu Julias Haus geht, ist dort eine ganz zauberhafte Atmosphäre und ganz ohne Japaner! Und ich finde schon, daß man das Haus mit dem Innenhof gesehen haben sollte! Das gehört zu Verona wie die Arena!

1

Was möchtest Du wissen?