Sehenswürdigkeiten in Coimbra, Portugal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo carmelita,

auf jeden Fall der Blick vom linken Ufer des Mondego über die Brücke Santa Clara auf das Panorama von Coimbra mit Ober- und Unterstadt.

Sehenswert sind auf jeden Fall die Praca de Comercio, ein stimmungsvoller Platz mit vielen Cafes, auf dem abends wie schon beschrieben Studenten portugiesische Volkslieder vortragen.

Ein weiteres Highlight ist das Convento de Santa Cruz, eine Klosterkirche aus dem 12 JH, im Chor findest du die Grabmäler der beiden ersten portugisischen Könige (Alfonso Henriqes und Sancho I.). Sehenswert ist auch der manuelinische Claustro do Silencio.

Von der Fußgängerzone (R.Ferreira und R. Visconde da Luz kommt man durch den Arco de Almedina (Teil der maurischen Befestigungsanlage) über enge Gassen und Treppen in die Oberstadt. Nach kurzer Zeit kommst du zur Se Velha, der schon beschriebenen alten Kathedrale mit ihren festungsartigen Charakter aus dem 12 JH. Die solltest du auf jeden Fall besichtigen. Bei einem unserer Besuche (so Mitte Juni) wurde vor der Kathedrale ein mittelalterlicher Markt mit Lebensmitteln und Handwerksgegenständen mit verkleideten Händlern und Bauern abgehalten. War wirklich sehenswert.

Ein Stück weiter die Rua de Cabido hinauf findest du den Largo de Feira und an der Westseite des Platzes den ehemaligen Bischofspalst und jetzige Museu Nacional de Machado de Castro mit Ausstellungen über die Geschichte der Stadt. Einen schönen Blick über Coimbra bietet sich von der Säulenhalle im Hof. Die Se Nova, die neue Kathedrale, eine ehemalige Jesuitenkirche liegt ebenfalls am Largo de Feira.

Die alte Universität am höchsten Punkt der Altstadt ist ein Highlight. Der Hof, die Kapelle und die nach dem Vorbild der Wiener Hofbibliothek geschaffene Bibliothek sind ein "Must". Der Blick vom Hof über die Altstadt auf dem Mondego ist eine Wucht.

Auf der anderen Seite des Mondegos findest du das ehemalige Kloster Santa Clara - a - Nova, Kirche und Kreuzgang können besichtigt werden, beeindruckend ist aber der Blick von der Terrasse auf die Stadt.

Nicht versäumen solltest du in Coimbra einen Fadoabend zu besuchen. Auf den Treppen zur Se Velha singen abends oft Studenten Fados, wir waren in einem Lokal das gleich oberhalb der Se Velha liegt. Bei Kerzenlicht und einer Flasche Wein war das wirklich sehr stimmungsvoll und nur zu empfehlen. Den Namen des Lokals weiß ich leider nicht mehr.

Auch in der Umgebung Coimbras gibt es einige Sehenswürdigkeiten, so die Ausgrabungen der Römerstadt Conimbriga. Schön sind da vor allem die Brunnenanlagen und die vielen Mosaike.

Empfehlen kann ich dir auch einen Besuch des Bucaco Nationalparks ca. 25 km von Coimbra entfernt. Den Wald haben Mönche des ehemaligen Klosters (dann Jagdschloss und jetzt ein Luxushotel) mit zahlreichen exotischen Pflanzen die portugiesische Seefahrer aus aller Welt mitgebracht haben angelegt. Er kann auf zahlreichen Wegen erkundet werden und bietet neben der Pflanzenpracht auch Teiche, Wasserkaskaden, Grotten und Kapellen.

Viele Grüße und schönen Aufenthalt in Coimbra, glaub mir, ein paar Tage in dieser alten Stadt lohnen sich wirklich.

Die Kathedrale Sé Velha in Coimbra zählt zu den eindrucksvollsten in ganz Portugal und als eine der ältesten Universitätsstädte Europas ist die Alma mater, das Wahrzeichen von Coimbra. Bei einem Besuch der Universität sollte man auf jeden Fall die Capela de Sào Miguel und die Bibliothek Joanina besuchen. Trotz mittelalterlichem Charakter hat Coimbra (auch aufgrund der vielen Studenten) ein junges und internationales Flair. Nett ist auch die Straßenmusik auf dem Praça do Comércio

Was möchtest Du wissen?