Sehenswürdigkeiten in Albanien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da wäre natürlich die Hauptstadt Tirana mit dem Nationalmuseum, wo man anhand vieler Zeugnisse aus der illyrischen und römischen Vergangenheit einen guten Eindruck der langen Geschichte dieses Landes bekommt. Aber auch die Plätze, Boulevards und Parks laden zum Besuch ein. Manchmal nimmt sich der Muezzin beim Besuch der Et'hem-Bey-Moschee Zeit, um einen auf das Minarett oder den Uhrturm (eine Besonderheit bei Moscheen) zu begleiten! Etwas schwierig zu finden ist das Grabmal 'Tyrbe e Kaplian Pasha' (wenn es überhaupt noch existiert) mit seinen 8 Säulen aus dem Jahr 1817. An einer Kreuzung des Bulevardi Gjergj Fishta findet sich noch eine uralte Steinbrücke für Fußgänger, die 'Brücke der Gerber'. Der große Hauptmarkt ist in der Nähe des Bahnhofs - hier ein wenig vorsictig bzgl. Taschendieben sein!

Die Stadt Kruje liegt wunderschön und dort ist überdies das 'National-Heiligtum', das Skanderbeg-Museum, in Erinnerung an den Kampf gegen die Türken auf den ehemaligen Festungsresten errichtet!

Natürlich ist Durres einen Besuch wert - eine seit dem Mittelalter durchgängig besiedelte Stadt mit zahlreichen Zeugen aus den verschiedenen Jahrhunderten (Amphitheater, röm. Badehaus, Moschee) und schönen Stränden in der Nähe

Die dünn besiedelten Bergtäler in den Albanischen Alpen nördlich vo Shkoder lassen einen Blick in traditionelle Lebensweisen zu - nur gut den Tank im Auge behalten!!! Aber auch die Stadt selbst hat einiges zu bieten (zwei Moscheen, zwei christliche Kathedralen, einige Häuser im italienischen Stil und ein paar Reste der Altstadt rund um die Burg Rozafa).

Am nicht weit entfernten Skutari-See sind besonders die alten Ortschaften Zogaj und Shiroke empfehlenswert für einen Besuch!

Ein rechtes Abenteuer ist (für Menschen ohne Höhenangst!) die abenteuerliche Fußgängerbrücke von Shkoder nach Teth in den Alpen!!! Im kleinen Ort Boge in einem Amphitheater-förmigen Gletschertal sind noch keine Hotels vorhanden, aber umso willkommener ist man hier in Privatzimmern! Beides ist nicht ganz einfach zu erreichen - dafür besser einen Fahrer engagieren!

Der Süden des Landes ist sehr griechisch beeinflußt und ähnelt diesem Land auch in weiten Teilen sehr! Der inzwischen sehr aufstrebende Ort Sarande mit Hotels aller Klassen ist inzwischen ein beliebtes Ferienziel - hier also rechtzeitig um Unterkunft bemühen! Ein Besuch dort gehört jedoch allein wegen der Ruinen von Butrint unbedingt zum Besuchsprogramm! Die 'Albanische Riviera' in der Umgegend bietet absolut traumhafte Stände mit glasklarem Wasser (noch?), aber relativ wenig touristischer Infrastruktur!

Ich könnte noch seitenweise weiterschreiben über dieses kulturell und landschaftlich so schöne Land - aber teilweise mit Bedingungen wie aus grauer Vorzeit! Hier ist Unternehmungsgeist gefragt (und wird von der überaus herzlichen Bevölkerung belohnt) oder man schließt sich einer Reisegruppe an!

Ein Super-Führer für Individualtouristen ist "Albanien" aus dem Trescher Verlag. Die Autorin Renate Ndarurinzehat zahlreiche Reisen auf eigene Faust durch dieses faszinierende Land unternommen und kennt es aus dem FF!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Seehund 29.05.2012, 20:52

Habe rein gar nichts hinzuzufügen, ausser der Vielzahl an naturbelassenen Biotopen.

LG und DH!!!

0
Absolutwig 30.05.2012, 12:14
@Seehund

Warum schreibst Du dann was?

"Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem!"

0

Was möchtest Du wissen?