Sehenswertes in Jodhpur in Indien?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Besichtigen sollte man auf jeden Fall das Mehrangarh Fort hoch oben auf der Anhöhe mit tollem Blick auf die 'blaue ' Stadt. In der Stadt selbst liegt der Maharadja-Palst, der zu unserer Zeit vor einigen Jahren zum Teil Stadtpalast, Hotel und Museum war. Ansonsten ist die Stadt eigentlich nur von oben schön, da voll, laut und schmutzig. Ein Tag, maximal 2 Tage müßten m.E. reichen.

Danke für den Stern!

0

'Mitnehmen' solltest Du am Besten nichts - die nach Dir kommenden werden es Dir danken, daß sie noch alles in dieser traumhaften Stadt zu sehen bekommen!

Ich finde nämlich, Jodhpur, genau so wie das umgebende Rajasthan insgesamt, erschließt sich den Menschen erst wirklich, die sich zumindest ein wenig Zeit dafür nehmen...

Das Stadtbild gefällt (wobei natürlich nicht alles proper ist in Indien) - und zwar durch die charakteristische Farbe Blau,das Kennzeichen für die Kaste der Brahmanen. Über der Stadt thront eine mächtige Festung, von der aus es den schönsten Blick nicht nur über die blauen Gebäude zu ergattern gibt.

http://www.youtube.com/watch?v=Av8oka5p0m0

Vom Meherangarh Fort hast du eine tolle Übersicht auf die "Blaue Stadt" Jodhpur. Dieses Fort ist die eindrucksvollste Festung von Rajasthan und von dort oben hast du klasse Blicke auf die mit blauer Farbe angepinselten Häuser. Überhaupt zum Sonnenuntergang ist die kubische Dachlandschaft ein Traum für alle Fotografen. Auch kannst du dich durch die Straßen und Gassen der Altstadt wunderbar treiben lassen. Wenn du max. zwei Tage dort bleibst, ist das ausreichend.

Was möchtest Du wissen?