schönste Spuren der Muslime in Andalusien?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Spuren maurischer Kultur - Architektur, Kunst etc.., finden sich in nahezu allen Orten Andalusiens im Altstadtbereich. Ausser den schon genannten Städten Granada und Cordoba ist Sevilla zu empfehlen. In den Alpujarras, den Südhängen der Sierra Nevada (südöstlich von Granada gelegen) kannst du die maurische Kultur noch besonders intensiv spüren. In diese - damals schwer zugängliche, wilde Bergregion, haben sich im 15.Jh. die letzten Mauren vor der Christenverfolgung zurückgezogen. Hier wirken die Dörfer noch sehr archaisch und die Stadt Orgiva , Weltkulturerbe, gehört unbedingt dazu.

In Cordoba findet man die schönsten Überreste dieser teilweise eigenständigen Bauweise, mit allerlei Einflüssen, aber auch Eigenheiten. Weiter Städte sind Sevilla und Granada. Aber auch zwischen den größeren Städten gibt es beeindruckende Reste in kleinen Dörfern. http://www.andalucia.org/turismo-cultural/

Die maurische Architektur, also der Mudejar-Stil, ist in Andalusien weit verbreitet. Herausragend sind die Alhambra in Granada sowie die alte Moschee in Cordoba. Denn dieser Moschee wurde in der Mitte ein christlicher Dom "eingeplanzt". Man geht also durch die Säulen einer Moschee und steht plötzlich in einer Kirche - sehr ungewöhnlich.

Hallo. Mit Sicherheit ist Córdoba eines der Pflichtziele und natürlich Granada. Wir machen öfters Rundreisen durch Andalusien und kommen so immer wieder an die von dir gesuchten Plätze. Hier eine Route, die wir letztes Jahr gemacht haben: http://rundreiseandalusien.com/routen/

Grüße, Martin

Was möchtest Du wissen?