Schönes Kloster auf Mallorca?

2 Antworten

Hallo Annie, das kommt natürlich darauf an, wo Du Dich auf Mallorca aufhältst und wo Du somit Deine Besichtigungstour durchzuführen gedenkst. Bei über 200 Klöstern inselweit gibt es kaum einen Flecken - eine Anhöhe oder einen Felsvorsprung - wo Du keines findest. Allerdings ist das so eingerichtet, dass hiervon (die meisten werden noch als spirituelle und caritative Zentren genutzt) lediglich rund 70 nur für die Öffentlichkeit zugängig sind. Aber gerade in diesen befinden sich die meisten Museen der Insel und prunkvolle, symbolträchtige Kapellen mit sehenswerten Gemälden, Holzschnitzereien und Devotionalien. In Palma findet man ca. 20 davon, wobei ich jedem die Porcuincula in s'Arenal empfehle. Das Klosteranwesen wird noch heute von den Franziskanern bewohnt und bewirtschaftet, beherbergt ein von ihnen unterhaltenes Gymnasium, sowie ein Museum und natürlich eine phantastische Reundkirche mit über 600 Quadratmetern Glasbemalung. Unbedingt sehenswert. Nicht weit weg vom "Ballermann" geht man die Allee (wo das Restaurant XII Apostel ist) bis zum Verkehrskreisel und ist schon am Eingang (geöffnet täglich von 10.00 bis 12.30 und von 15.30 bis 18.00). Auf der Insel bevorzuge ich die Klöster Miramar (zwischen Deia und Valldemossa), wo bereits die Kaiserin Sissi mehrfach ihre Ferien verbrachte, das Kloster Bonany de Vilafranca (die sogenannte Berg-Kathedrale bei Petra und im Ort das Kloster Sant Bernardí) und das Santuario de San Salvador (bei Felanitx), wo man so lecker essen kann, besonders am Wochenende den geschmorten Perlhuhnbraten....

Das alles und noch viel mehr findest Du natürlich auch im Klosterführer von Diego Costello, den ich gerade auch eben erst mühsam erstanden habe (auf dem Randa-Berg): www.diego-costello.eu

Die Klosterinsel Mallorca - (Spanien, Insel, Mallorca)

Kann ich nur bestätigen... Besonders den Tipp mit dem Klosterführer finde ich sehr gut. Den gab es doch mal speziell bei der Mallorca Zeitung ?!? oder

0

Die Ermita de Betlem ist kein "Geheimtipp" (!) und außerdem geschlossen. Zum Besichtigen also gänzlich ungeeignet, wenn man sich die 9 km von Artà aufmacht um dorthin zu gelangen. Etwas anderes ist es, wenn man den Weg dorthin per pedes oder mit dem Rad erwandern möchte, dann findet man in Betlem ein ansprechendes Ziel auf dem Weg.

Aber das ist hier wohl nicht der Fall.

0

Was möchtest Du wissen?