Schöne ostdeutsche Städte außer Dresden und Leipzig?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann ich dir die Kulturstadt Weimar ans Herz legen - noch dazu im Bauhausjahr! Das Residenzschloss und natürlich Goethes Wohnhaus sind auch einen Besuch wert - also ich würde Weimar jederzeit Leipzig vorziehen! Schau doch mal selber unter: www.weimar.de

 - (Deutschland, Städtereise, Stadt)

"Außer Dresden und Leipzig" - Wer das sagt kennt Ostdeutschland nicht. Das ist medialer Mainstream, ohne örtliche, geografische Kenntnisse.

Dresden ist untypisch für Ostdeutschland und i. Ggs. zu medialen Aussagen vor Ort eher enttäuschend: Massentourismus auf engem Raum der wieder aufgebauten, relativ kleinen Mitte. Während die für Ostdeutschland typischen, historischen Gründerzeitviertel durch Plattenbauten und Neubauten ersetzt wurden. Unter völliger Missachtung des historischen Stadtgrundrisses, an zugigen, viel zu breit angelegten Straßen!

Aber es gibt unzählige, historisch restaurierte Kleinode, von denen der Westen nur träumen kann: z. B. Erfurt, Görlitz, Bautzen, Naumburg, Pirna, Meiningen, Quedlinburg, Stolberg (Harz), etc.

Manche von ihnen sind in historische Landschaftsparks eingebettet: z. B. Potsdam, Schwerin, Greiz, Ballenstedt, Putbus (Rügen), etc.

Potsdam lohnt mit Sicherheit auch einen Besuch. Mit dem Schloss und Park von Sanssouci, dem Neuen Palais, dem Marmorpalais, dem Orangerieschloss, dem Brandenburger Tor (auch das gibt es in Potsdam), Schloss Cecilienhof, der Nikolaikirche, dem Holländischen Viertel und der Kolonie Alexandrowka.

Was möchtest Du wissen?