Schöne Märkte in La Paz, Bolivien?

2 Antworten

Der Hexenmarkt ist in der Tat sehenswert. Wem in Bolivien seine Kamera geklaut wird, der kann auch auf dem (inoffiziell so bezeichneten) "Mercado Negro" (Schwarzmarkt) glücklich werden, da man dort nicht selten sein Eigentum zurückkaufen kann :-). Das ist natürlich kein geschlossener Markt, entsprechende Stände finden sich oberhalb von San Francisco in gebührendem Abstand zur Sagarnaga, also mehr westlich.

Die Märkte in Bolivien sind ein wesentlicher Bestandteil der bolivianischen Kultur. In La Paz gibt es eine Reihe von Märkten, wo man fast alles kaufen kann. Es gibt mehrere Lebensmittelmärkte, einen Blumenmarkt, einen Handwerker-Markt und sogar einen Schwarzen Markt, wo man Polo-Hemden für $2 kaufen kann. Der interessanteste Markt ist allerdings der einzigartige Markt der Hexen.

Auch als El Mercado de las Brujas bekannt, hat sich mittlerweile zu einer Touristenattraktion entwickelt, wo man Menschen aus der ganzen Welt treffen kann. Menschen die Erfahrungen suchen und gerne auch Erfahrungen austauschen. Man findet bizarres Warensortiment vor, einschließlich der Tränke, Amulette, Süßigkeiten, Silberschmuck, Eulen-Feder, etc, viele andere ungewöhnliche Elemente.

El Mercado de las Brujas ist in der Calle Linares, zwischen Jiminez und Sagarnaga und Santa Cruz.

Was möchtest Du wissen?