Schöne griechische Insel, fernab vom Massentourismus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf Lesbos kann ich Vatera an der Südküste zwischen dem Golf von Gera und dem Golf von Kallonis empfehlen. Touristenbunker gibt es dort nicht, dafür jede Menge kleine familiäre Hotels, Pensionen und privat vermietete Studios und Appartments. Im Juli/August zieht der Ort, der über einen schönen, langen Strand verfügt, zwar auch eine Menge Touristen an, dadurch, dass er sich sehr lang am Meer hinzieht, verteilen die sich jedoch einigermaßen. Den Rest des Jahres ist es recht ruhig hier. Zu Fuß auf einem schönen, meist schattigen Weg durch einen Pinienwald erreicht man in ca. 45 Minuten (auf einem anderen, kürzeren Weg auch etwas schneller) das kaum vom Tourismus berührte Dorf Vrissa, aus dem viele der Vermieter von Zimmern und Studios am Strand stammen. Ich war letzten Herbst dort und bin dann weiter mit der Fähre auf andere, kleinere Inseln gefahren. Hier der Link zu meinem bebilderten Reisebericht, der auch auf meine Unterkunft "Irida" verlinkt, die ich sehr empfehlen kann: http://griechenlanderleben.wordpress.com/reiseberichte/lesbos-chios-psara-u-inousses-herbst-2012/lesbos-teil-1-19-23-9-2012/

Falls Ihr tatsächlich hinfahrt, sagt Grüße von mir (s. meine Website), dann werdet Ihr sicher herzlich aufgenommen, denn die Vermieter sind uns schon zu Freunden geworden, nachdem wir mehrmals dort Urlaub gemacht haben.

Dann auf jeden Fall viel Spaß bei der Urlaubsplanung und einen schönen Urlaub!

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort, deinen Reisebericht werde ich mir auf alle Fälle noch genauer durchlesen. Wir haben jetzt im Internet auch einige Hotels zusammen gesucht, die in Frage kommen würden, jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden. Sowohl über Hotelbuchungsplattformen als auch über Reiseveranstalter (FTI) bin ich jetzt fündig geworden - mich hat überrascht, dass letztere jetzt auch immer mehr kleine Hotels im Angebot haben, hätte ich gar nicht erwartet.

0

Wenn Du nicht im oder in der Nähe von Touristenbunkern wohnen möchtest, dann sind Lesbos und Naxos schwierige Adressen. Hier handelt es sich neben Kos, Rhodos, Korfu um Haupttouristenziele im griechischen Mittelmeer.

Was wäre denn, wenn Ihr Euch eine oder 2 kleinere Inseln aussucht, die man miteinander verknüpfen kann. (Stichwort Inselhüpfen.)

Gerade auf dem Dodekannes gibt es hier wunderbare Möglichkeiten schnell und unkompliziert diese Inseln zu besuchen. Allerdings möglichst ausserhalb der Hauptsaison. Die Inseln des  Dodekannes kann man auch bis Mitte/Ende Oktober wettermäßig nur empfehlen. (Nisiros, Lipsi, Tilos)

Lesbos und Naxos schön aber in der Saison ohne Touristenmassen nicht vorstellbar . Natürlich gibt es auf jeder inseln Gebiete die nicht stark vom Tourismus einvernahmt sind die befinden sich meist im schönen Hinterland . Stelle deine Frage doch der Grichischen Botschaft was sie dir empfehlen könnten und welche Unterkunft es geben würde und ob es auch Tramperurlaube gibt. Keine Insel ist in der Saison ohne Touristen (die nebenbei alles billig haben wollen ) . Mein Tipp währe Grichissch lernen in ein Hotel Ausflüge ins Landesinnere und mit den Bewohnern kontakt aufnehmen für Unterkunft im nächsten jahr das heist ehrliche Freundsschaft schließen diese Pflegen die Griechen sind für sowas offen .Wunderbares Land.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich eine Botschaft für so etwas zuständig fühlt - dafür sind die entsprechenden Fremdenverkehrs- oder Tourismusbüros der Länder zuständig. Auch Griechenland unterhält solche in Deutschland!

Übrigens - Kontakt aufnehmen mit den Bewohnern kann man überall in Griechenland, ohne die Sprache gleich lernen zu müssen (das geht auch nicht während eines Urlaubssprachkurses). Vielleicht möchte der eine oder die andere ja garnicht jedes Jahr nach Griechenland fahren..

Ganz viele Griechen sprechen im Übrigen durchaus eine Fremdsprache, sei es Englisch oder sogar Deutsch!

1
@Roetli

Ja, im Touristischen Bereich einschl. der üblichen Ausflugsziele kommt man wirklich problemlos mit Englisch und Deutsch weiter!

Einzig in Bergdörfern oder sonstwie fernab des Tourismus wird es manchmal schwieriger ohne Griechisch. Aber was braucht man dort? Essen, Trinken, Apotheke, Benzin? ..... und auf "soviel Griechenland" zielte die Frage wohl nicht.

1

Was möchtest Du wissen?