Schneekettenpflicht in der Schweiz - unter welchen Voraussetzungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Verkehrswacht (oder wie auch immer das in der Schweiz genannt wird) es für angebracht hält, werden die unmissverständlichen Schilder ("Schneeketten obligatorisch")ausgeklappt. Ab welcher Schneemenge bzw. ab welchen Witterungsbedingungen dies nun stattfindet, liegt wohl immer im jeweiligen individuellen Ermessen.

Schneekettenpflicht gibt es in der Schweiz nur in den Bergen und wird erst bei Bedarf angezeigt. Die Anfahrten zu den Wintersportorte sind normalerwiese (ausser wenn es in der Nacht extrem geschneit hat) nicht schneekettenpflichtig. Am besten die Verkehrsnachrichten auf dem Radiosender DRS1 höhren, die geben an, wenn und wo Schneeketten Pflicht sind.

Auszug aus ADAC.de:

Das Anlegen von Schneeketten in der Schweiz kann durch das Verkehrszeichen "Schneeketten obligatorisch" angeordnet werden. Fahrzeuge dürfen die so ausgeschilderte Strecke nur befahren, wenn wenigstens zwei Antriebsräder der gleichen Achse, bei Doppel- oder Zwillingsrädern je ein Antriebsrad auf jeder Seite mit Schneeketten aus Metall versehen sind. Das Ende der Schneekettenpflicht wird mit dem Schild "Ende des Schneeketten-Obligatoriums" signalisiert.

Auch Allrad-Fahrzeuge unterliegen grundsätzlich der Kettenpflicht. Allerdings können Ausnahmen hiervon zugelassen werden, und zwar durch den Zusatz "4x4 ausgenommen" auf dem Schneekettenschild. Für den Kanton Graubünden gilt, dass dort Allrad-Fahrzeuge die bedeutenden Straßen in die Wintersportorte auch ohne Schneeketten befahren dürfen.

Was möchtest Du wissen?