San Francisco Tips (Aktivitäten, Restaurants, Gegenden usw)?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wo soll man da anfangen? Ich empfehle Anfängern in einer Großstadt (inclusive mir selbst) stets einen Tag mit diesen Hop On Hop Off - Bussen. Das ist natürlich sehr touristisch, aber die beste Möglichkeit, viele interessante Punkte auf einen Schlag zu sehen. In den Tagen drauf kann man sie dann individuell nach Lust & Laune ansteuern.

Union Sqare ist praktisch der „Ortsmittelpunkt“ von SF. Insofern kann man dort nichts „falsch“ machen.

Cable Car gehört natürlich unbedingt dazu. Wer mit der nie fuhr, war nicht in SF ;) Das gilt auch für die berühmte Lombard Street vom Anfang bis zum Ende auf dem Telegraph Hill. Ein „Muss“, auch wenn dort natürlich alle Touris sind. Aber Du gehörst ja auch zu denen ;)

Baker Beach wäre ein guter Platz zum Fotografieren der Bridge, wenn nicht gerade Nebel ist. Dort erlebte ich schon viel Rummel und auch das blanke Gegenteil. „Blank“ im wahrsten Sinne des Wortes. Es war sogar mal so wenig los, dass ich auf ein paar nackige Sonnenanbeter traf, was in den USA weniger üblich ist ;)

Ansonsten gibt es natürlich weitere Aussichtspunkte zur Brücke und auf die Stadt. Auch vom Boot nach Alcatraz aus.

Mit Restauranttipps tue ich mich schwer, weil das natürlich vom Geldbeutel abhängig ist und sich rasch ändern kann, zumal ich zwar oft, aber jetzt doch einige Jahre, nicht mehr dort war. Mehr internationale Küche findest Du aber geballt sonst kaum mehr… Sieht man mal von New York oder Berlin ab… ;)

Ansonsten viel Spaß bei der Planung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke, leider werde ich nur etwa 48h da sein, dann geht es weiter nach Los Angeles. Ist also quasi ein Stopover. Hätte ich vielleicht dazusagen sollen.

Auf Jedenfall danke für die Tips! Habe mir schon jetzt mal grob einen Tagesplan zusammengestellt (Restaurants noch offen).

Als erstes Morgens zum Cable Car Museum und von dort auch ein Cable Car nehmen (anscheinend soll es ab der Station noch nicht voller Touristen sein, kannst du das bestätigen?), dann zur Lombard street, dann weiter zum Golden Gate Park dort (E-)Fahrräder Mieten. Damit dann über die Golden Gate Bridge und zu den verschiedenen Aussichtspunkten. Dann den Tag am Pier 39 Ausklingen lassen.

Denkst du, das ist zu schaffen?

1
@Nolies

Bei den 'verschiedenen Aussichtspunkten' bedenken, daß die Bay Area vielleicht total in Nebel gehüllt sein kann (was relativ häufig vorkommt!) und Du außer den roten Pylonen der Brücke über dem Nebelmeer vielleicht garnichts siehst - aber das hat vielleicht auch seinen Reiz...:-)

2
@Nolies

Wenn du alcatraz mit einplanst, solltest du die Tickets vorab buchen, Vor Ort ist es oft schwierig welche zu bekommen.

1
@Roetli

Das habe ich auch schon gelesen, Danke! Aber wohl eher im Mai/Juni oder? Weisst du wie es im Herbst aussieht? Und ne E-bike Tour durch die Landschaft ist sicher auch schön, auch wenn man nicht so viel von der GG sieht :)

0
@Nightwish80

Danke, aber ich glaub das nimmt uns einfach zu viel Zeit weg weil wir ja eben nur so kurz da sind. Mal schauen.

0
@Nolies

ja klar nimmt das Zeit. kommt halt dann drauf an, was du möchtest.

0
@Nolies

Sehr kurz natürlich:) „Meine“ Bus- Idee würde ich gerade bei einem so kurzen Aufenthalt, zumindest ein paar Stunden lang, deshalb nicht völlig beiseite schieben. M. E. ginge das, was Du vorhast, dessen ungeachtet in 48 Stunden.

Das Restaurant plante ich eher spontan, sofern Du nicht ein spezielles Event feiern willst/musst. Aber das Essen in den USA hat mich, auch nicht in sauteuren „Spitzenrestaurants“, zu keinem Zeitpunkt mehr vom Hocker gerissen als ein besseres Restaurant in F oder in Südbaden ;)

Ich bin ansonsten 2-3 mit der Cable gefahren, weil eben auch Gattin und Bekannte, die ich zu unterschiedlichen Zeiten führte, das machen wollten. Und NIE hatte ich das Gefühl, es sei zu viel Massenbetrieb gewesen. 1x im Leben reicht ansonsten eigentlich ;) Das Museum ist nett, wäre für mich aber auch kein MUSS.

Über die Brücke zu laufen hat natürlich immer was. Ich bin da 2x drüber gejoggt. Fahrrad ist auch super!! Hatte beruflich übrigens mal eine individuelle Führung bei der Technik. Wenn das angeboten wird, würde ich es dem Cable- Museum vorziehen. Kann aber sein, dass der „Normaltourist“ aus Sicherheitsgründen da nicht reinkommt. Ich weiß es nicht. Die Brückentechnik, auch wie sie mit ihren Schwingungsdämpfern etc. gegen Erdbeben gesichert ist, ist aber absolut spannend und zumindest nachlesenswert.

Viel Spaß!

3

Der Antwort von tauss ist nichts hinzuzufügen - bei so einem kurzen Aufenthalt in einer Großstadt wird es nicht so einfach sein, möglichst 'nicht-touristisches' zu finden/zu besuchen!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – War 12x für mehrere Wochen im gesamten Bundesstaat unterwegs

Und da es der erste Besuch ist, macht ja eher die Standard Dinge.

1

Ja, denke ich auch. Wir werden schon eher das Touri Standardprogramm machen. Ausser Reataurants - da ist uns gutes Essen wichtig :-)

2

Was möchtest Du wissen?