San Francisco oder New Orleans?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich würde dir sofort New Orleans vorschlagen. Vor allem wenn du auf Fantasie etc stehst und dir etwas Magie nicht entgehen lassen möchtest. Zum Beispiel gibt es dort überirdische Gräber und nicht zu vergessen den Mardi Gras!!! Auch viele Teile aus der Hauptreihe von Anne Rice Vampirsaga spielen dort und allein schon dieses alte französische Viertel. Ich arbeite selbst ein bisschen mit Magie auf http://www.astrozeit24.de/kartenlegen-online/ und fand damals New Orleans einfach nur aufregend. Auch meine Lieblingsmusik "Grunge" kommt von dort :) Pearl Jam oder Nirvana. Entschuldige aber ich bin immer gleich Feuer und Flamme wenn ich über diesen Ort schreibe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fragst Du was - beide Städte sind mehr als reizvoll!

Wenn Du Musik (nicht nur Jazz) magst, die wunderschönen alten Plantations und die Landschaft drumherum gern mal sehen würdest, einen Ausflug nach Avery Island, der 'Geburtsinsel' von Tabasco machen möchtest, Dich an wunderschöner alte Architektur (beileibe nicht nur im 'French Quarter' oder dort in Bourbon St.) erfreuen kannst, ein 'Jazz Funeral' mit Dixie Music in einer der 'Cities of the Dead' erleben möchtest, würde ich 'The big Easy' preferieren!

SFO ist jünger, in einer gewissen Form vielleicht 'moderner', auf jeden Fall anders amerikanischer als New Orleans. Du kannst eine Reihe von Inseln besichtigen, den Ozean über zwei Brücken befahren, in Sausalito die Überreste der Hippie-Kultur genießen, in den nicht sehr weit entfernten Wine Valleys leckere Tropfen testen, im Stadtgebiet Wanderungen durch große Parks oder an der Küste entlang machen!

Wo eine Stadt Hurricans streifen können, verursachen einen gewissen Angstfaktor in der anderen 'ständig drohende' Erdbeben! SFO ist im Jahresmittel deutlich kühler, NOLA den Großteil des Jahres ziemlich schwül! Von Deutschland aus ist SFO schneller zu erreichen!

Frohe Entscheidung und viel Spaß, wo immer Du (vielleicht mal) landen wirst :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 08.07.2013, 21:04

Hatte ich noch vergessen - was der einen ihre 'Cable Car' sind der anderen ihre 'Street Cars'...

0
Wumbaba 09.07.2013, 14:52

Nicht vergessen dass im juli/august san francisco sehr ungemütlich kalt und nass ist, häufig. Also 14C und permanenter nieselregen. In der umgebung ist es schön sommerlich warm bei 27C und sonne, nur san francisco selbst liegt unter einer permanenten, kalten nebelsuppe. Das ist OK, wenn man vor allem die umgebung erkunden will, aber die stadt sebst ist schöner im spätsommer oder frühherbst. Ob zu der im hochsommer New Orleans wirklich angenehmer zu bereisen ist weiss ich allerdings auch nicht.

1
Roetli 09.07.2013, 23:13
@Wumbaba

Feucht auch - aber heiß! Aber FlickFlack33 reist ja vorläufig nur in seinen Träumen :-)

0

Ich finde San Francisco von den Fotos her einfach richtig schön und einladend. Freunde, die schon dort waren sind begeistert von der Stadt, den Cable Cars und den "welligen" Straßen. New Orleans muss aber auch ziemlich cool sein, besonders wegen der Jazz Musik, oder allgemein der Musikszene. Ich würde eher mal nach San Francisco reisen, aber das ist geschmackssache. Nach New Orleans will ich aber auch nochmal :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke beide Städte sind absolut sehenswert und auch total unterschiedlich. Beide haben durchaus ihren Reiz. Ich meine Frisco ist in so vielen Filmen und Serien zu sehen, muss echt schön sein. Auch der Strand. Ich stelle mir Frisco immer ziemlich europäisch vor für eine US-City. Das habe ich auf jedenfalls schon ein paar Mal gehört. Meine Freunde und Bekannte sind total begeistert von Frisco. Und ich hoffe auch bald mal gehen zu könne. Und sicherlich auch New Orleans, aber zu erst denke ich an San Francisco...

Gute Reise...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kenne beide Städte und lege mich eindeutig für New Orleans fest. San Francisco ist schön und nett, aber in New Orleans brennt die Luft. Ich weiss, dass ich dort auf jeden Fall noch einmal hinfahre. Gruß HeMa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
flickflack33 08.07.2013, 15:32

Klingt verheissungsvoll! Bitte beschreib noch ein wenig, damit ich mir darunter etwas vorstellen kann :-)

0
HeMat 08.07.2013, 17:30
@flickflack33

Wie soll man etwas beschreiben, was man eigentlich nicht erklären kann. New Orleans ist einfach anders als andere amerikansiche Städte. Die Architektur, die Musik, die Küche, die Menschen. Ich war kaum eine Stunde da und hatte das Gefühl, das ist "meine" Stadt. Ich denke, jeder muss das für sich selbst beurteilen. Gruß HeMa

1
Roetli 08.07.2013, 20:45
@HeMat

Das ging mir genau so - obwohl ich oft und gerne in SFO bin! Irgendwie ist NOLA garnicht so richtig 'Amerika', oder besser ein ganz anderes Amerika :-)

0

In New Orleans war ich noch nicht, aber in San Francisco.

Eine tolle Stadt, vor allem am Hafen fand ich´s schön. Mit den vielen Läden, der Golden Gate Bridge und den Seehunden, die sich dort auf dem Pier 39 sonnen.

Auf jeden Fall empfehle ich eine Schifffahrt nach Alcatraz. Es ist super interessant. Du bekommst einen Audio Guide und kannst selbst durchgehen.

Nicht zu vergessen, eine Fahrt mit den Cable Cars durch das Auf und Ab der Straßen von San Francisco.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SF hat wohl mehr Vielfalt, von allem etwas. New Orleans ist schon toll, aber vielleicht eher nur für 2-3 TAge...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?