Russland Reisen, auch als Schiffreise gut möglich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Russland gibt es zwar sehr viele Wasser-straßen, aber eigentlich sind nur wenige Flüsse wirklich für TOuristen schiffbar. Ich war vor einigen Jahren auf der Wolga und Kama und kann hier bestätigen, daß die Reise ganz toll war. So ein Flußschiff ist wie ein schwimmendes Hotel: tagsüber hat man Landgänge/Besichtigungen und nachts fährt das Schiff zur nächsten Station. Es gibt meiner Meinung nach 3 Hauptrouten:

  • die "kleine" Wolga zwischen Moskau und St.Petersburg (eigentlich Newa/Svir/Moskwa)

  • die "große" Wolga zwischen Moskau/ St.Petersburg bis zum Schwarzen oder Kaspischen Meer

  • die Lena in Sibirien

(Jenissej und Ob-Irtysch werden kaum angeboten)

Bei Variante 1 stehen die beiden russischen Hauptstädte sowie viele kleinere Orte am Fluß auf dem Programm

Bei Variante 2 besucht man mehrere Großstädt (u.a. Wolgograd, Samara, Saratov, Kasan) sieht aber auch die riesige Weite der Landschaft

Bei Variante 3 hat man nur 1 Großstadt, Jakutsk, dafür aber unendlich weite Landschaften in der russischen Tundra bis hoch zum Polameer

Wenn ich an Russland denke, fällt mir auch immer sofort die Transsibierische Eisenbahnstrecke ein. Aber um Russland am besten zu entdecken sollte man eine Schiffstour auf der Wolga machen. Die Schiffe sind zwar nicht sehr komfortabel aber auf einigen Flussreisen kann man wesentlich mehr von Russland entdecken als beispw. bei einer Kreuzfahrt auf der Ostsee hier sieht man meist nur die Metropole von St. Petersburg. Ganz anders bei einer Flussreise hier sind viele kleine Ortschaften und die großen Metropolen zu sehen. [...] Ich hoffe das hat Dir geholfen...

Was möchtest Du wissen?