Rundreise durch Kenia?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

5 Wochen sind natürlich ein toller Zeitraum...

Jetzt ist die Frage, ob Euer Budget ähnlich großzügig ist. Dann steht einem optimalen Kenia-Urlaub nichts im Weg ;)

Ich empfehle als Basislager (Ausgangs- und Endpunkt) immer ein Hotel am Beach, um auch mal die Unterwasserwelt zu bestaunen. Und dann raus mit dem Flieger (am ZEITSPARENSTEN) in die Nationalparks. Für mich vorne dran und sicher auch touristisches Hauptziel: Die Masai - Mara, Amboseli mit Kilimandscharo, Tsavo.

Auch der Victoria See ist unbedingt mehr als nur einen Tagesausflug wert.

Da es einige ordentliche Kenia-Anbieter gibt, würde ich einfach schauen, wer diese Ziele in einer Rundreise (ggf. kombiniert mit Flug oder Bus) anbietet. Von den Städten her vermitteln Mombasa und Nairobi die besten - wenngleich nicht unbedingt schönsten - Einblicke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hier schon empfohlen sollte man den Amboseli Park am Kilimanscharo besucht haben, leider gibt es hier nicht soviel Tiere zu sehen. Die Kulisse mit dem Kilimanscharo war jedoch sehr schön und beeindruckend.

Auf jeden Fall muss man in die Massai Mara, wenn möglich Flugreise mit mehren Tagen Aufenthalt in einem der schönen nach englischem Vorbild betriebenen Camps. Hier hat es viele und interessante Tiererlebnisse, alles was man sich so vorstellt, an afrikanischer Tierart, wird man mit einem guten versierten Fahrer sehen. Es ist wahrhaft ein beeindruckendes Erlebniss.

Was ich heute noch bedauere nicht unternommen zu haben, ist ein Ballonflug über das Land am frühen Morgen, wenn die Natur erwacht und es wird leider ein Traum bleiben.

Ich habe mir in Kenia eine Krankheit zugezogen, die hier trotz Tropeninstitut usw. nicht diagnostiziert werden konnte. Ich bin zwar geheilt, aber man sagte mir, es könne immer wieder ausbrechen Ich empfehle daher dringend bei dem Tropeninstitut Tübingen Rat über die erforderlichen Impfungen einzuholen, das war unser kompetenter Berater, auch hinsichtlich darauf , dass man den Körper nicht überbelastet mit Impfungen, die nicht erforderlich sind. Da man die erforderlichen Impfungen privat bezahlen muss wird leider auch manches angeraten, was nicht unbedingt notwendig ist. Gegen die Malaria, muss man in Kenia jedoch 2 verschiedene Mittel einnehmen, da die Mücken gegen das eine herkömmliche Arznei-Mittel bereits resistent sind.

Für den Strandurlaub ist die Diani Beach zu empfehlen. Wir waren im Naturschutzgebiet im Robinson Club, lag oberhalb vom Meer traumhaft schön, mit vielen Tieren, wie dem Tukan und anderen exotischen Vögeln und verschiedenen Affen bevölkert.

Um Mombasa zu besuchen sind wir von der Hotelanlage mit den sogenannten öffentlichen Verkehrsmittel mit Einheimischen zusammen gefahren, war recht abenteuerlich, auch wegen der rasanten Fahrweise und der völligen Überladung des Busses. In der Stadt haben wir uns dann auch alleine umgesehen. Einmal kamen wir in die Dunkelheit das war vielleicht leichtsinnig, wer weis, aber die Menschen waren immer sehr hilfsbereit und freundlich.

Wir wünschen einen guten Aufenthalt und viele interesannte Erlebnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mal mit dem African Safari Club in Kenia gewesen. Also ein Woche Flugsafari und insgesamt eine Woche plantschen am Meer. Das war eine gute Mischung. Die Flugsafari war auch deswegen gut, weil du von Lodge zu Lodge fliegst und nicht die ewig langen Strecken durch die Landschaft holpern musst. Wir waren im Tsavo East NP, am Lake Nakuru, in der Maasai Mara (nördliche Serengeti) und im Kilimanjaro-Kimana Tierreservat. Alles war super organisiert und die Zeltcamps und Lodges wirklich klasse. Ich häng dir mal den Link für weitere Infos an. Vielleicht ist ja was Passendes für dich mit dabei. http://www.kenyasafari.ch/index.php/de/safaris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?