Rundreise Auto Südschweden bis Stockholm und Göta-Kanlal Übernachtung in Jugenherbergen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es keinen wirklich triftigen Grund gibt, würde ich so eine Reise früher machen - wie Sannemann schon richtig schrieb, wird es 'Richtung Ende des Jahres', also ab Anfang/Mitte Oktober schon früh duster und außerdem macht es bei dem Wetter dann (mind. ist es kalt, vom Regen oder Schnee mal ganz abgesehen) wahrscheinlich nicht so großen Spaß, Schlossanlagen zu besichtigen oder auf dem Götekanal entlang zu schippern! Wobei sowieso fraglich ist, ob das dann überhaupt noch möglich wäre!

Die Schulferien in Schweden sind normalerweise spätestens Mitte August zu Ende, dann sind vielleicht bis Mitte September noch ein paar einzelne ausländische Touristen unterwegs, aber danach könntet Ihr meistenteils allein auf weiter Flur sein (ich meine natürlich als Besucher).

Eine Übersicht über die Jugendherbergen in Schweden findet Ihr hier www.svenskaturistforeningen.se - auch hier ist die Frage, ob die im Winter alle geöffnet haben oder nur zu bestimmten Zeiten! Ihr könnt darüber hinaus auch über hostelworld.com, hostelbooking.com oder booking.com günstige Unterkünfte finden!

Eine Tour-Ausarbeitung bekommt Ihr als Mitglieder beim ADAC - auch mit entsprechendem Basis-Material. Eine Jugendherbergs-Mitgliedschaft könnt Ihr noch hier n Deutschland beim DJH abschließen oder auch in der ersten JH, in der Ihr übernachten möchtet! In Schweden gilt wie in Deutschland - in JH kann man ohne Ausnahme nur als Mitglied übernachten! Für andere Hostels oder Guesthouses gilt das natürlich nicht!

Also eine Rundreise ausarbeiten kann ich nicht, aber ich kann zwei allgemeine Anmerkungen machen: Wenn Ihr in Jugendherbergen übernachten wollt, würde ich zunächst einmal in Erfahrung bringen, wo es in Südschweden denn in tagesetappentauglicher Entfernung welche gibt oder ob Ihr längerfristig an einem Ort bleiben und von dort aus Sternfahrten unternehmen wollt. Ihr solltet nicht vergessen, daß es auch in Südschweden gegen Ende des Jahres (worunter ich jetzt so einen Zeitraum ab November verstehe), schon am frühen Nachmittag dunkel wird. Das sollte man berücksichtigen, wenn man die täglich zu fahrenden Strecken ausarbeitet. Man hat ja von der Reise sonst nicht sehr viel, wenn man nur im Halbdustern unterwegs ist.

Ich bin irritiert: ohne Wohnwagen: 7,33 lang, 2,50 breit, (m? x,xx m hoch?) verstehe ich noch nicht; aber dennoch: Wir haben auch eine ähnliche Reise mit unserem REIMO <8 m lang, < 3,5 t) ohne Probleme durchgeführt, aber immer auf normalen P (z.B. auf Supermarkt-P-Plätzen -ohne nachts- schliessende Schranke), Stellplätzen, vor und in Camps übernachtet. MfG

Was möchtest Du wissen?