Ruinenstadt Craco in Italien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

ich war im Sommer 2011 in Craco. Hier meine Eindrücke:

Das Mittelalterdörfchen Craco liegt in Süditalien, genauer gesagt in der Region Basilicata, Provinz Matera und ist seit 1963 eine Geisterstadt. Dies nachdem mehrere Erdstösse die Häuser wegen Einsturzgefahr unbewohnbar gemacht haben.

Alleine auf einem Hügel trohnend lädt das Geisterstädchen ein, von Mutigen besucht zu werden! Rein ins Dorf darf man nur mit Helm (wird bereitgestellt) und in Begleitung, sprich mit einer Führung. Die entgeldliche Führung dauert circa 30 Minuten und wird tagsüber alle halbe Stunde durchgeführt. Eine Reservation dazu braucht (gibt) es nicht. Allerdings kann nur eine begrenzte Anzahl Touristen jeweils an der Führung teilnehmen. D.h. bei grossem Andrang muss man vielleicht eine halbe Stunde warten. Wenn man auf die Führung verzichtet, kann man um die Geisterstadt herumspazieren.

Am Abend und Nachts ist die Geisterstadt abgeriegelt und kann nicht besucht werden.

Da die Basilicata generell touristisch komplett unentdeckt ist (Matera davon ausgenommen), ist die Geisterstadt überhaupt nicht vermarktet. Ein Souveniershop o.ä. fehlt.

Tipp: Genügend Wasser mitnehmen!!

Gratis Parkplätze hat es genügend. Gruselfans übernachten im Wohnmobil im Schatten der Geisterstadt. Da die Stadt auf einem Hügel ist und eine wunderbare Aussicht bietet, eignet sich die Umgebung hervorragend für ein Picknick, also etwas zum Knabbern nicht vergessen!


Wegbeschreibung: Auf der SS407 (Taranto - Potenza) die Ausfahrt Pisticci nehmen und dann den Wegweisern "Craco" den Hügel hinauf folgen (auch wenn die Strasse immer schlechter wird). Die Silhoutte ist schon von weitem sichtbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RomyO 16.01.2012, 17:07

Hallo,

das klingt sehr interessant. Ich werde dies mir mal merken ....

Danke!

0

Was möchtest Du wissen?