Rom in zwei Tagen - sollte man sich auf einen Stadtteil beschränken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

klar kann man in Rom mehr als 2 Tage verbringen, aber dann eben das Beste daraus machen.

Nein, nicht auf einen Stadtteil beschränken, so genau lassen sich die Grenzen ja nicht ziehen :-) Eine Unterkunft möglichst im Zentrum suchen.

Früh losziehen (ja, bei nur 2 Tagen, wirklich früh), z.B. angefangen beim Pantheon, durch die Gassen zum Trevi-Brunnen, zur Span. Treppe, dann hoch über Trinità dei Monti zur Villa Borghese, bisschen relaxen/essen/trinken, runter per pedes zum Piazza del Popolo, per U-Bahn zum Vatikan und mal gucken, was so an "Schlangen" los ist. Mir waren die beim letzten Mal zu lange, daher kein Vatikan. Statt Vatikan entlang der Via del Corso wieder zurück in medias res. Oder zur Engelsburg und über die Brücke spazieren (naja, Engelsburg ist Geschmackssache, wie so vieles).

Nächster Tag ebenfalls früh los, Kombiticket für Forum Romanum und Colloseum kaufen (spart man sich Anstehzeiten am Colloseum, sehr zu empfehlen). Dann vormittags Forum (kann man sich ewig aufhalten, vorm. auch im Sommer angenehm kühl), anschließend Colloseum. Und dann spaziert ihr eben noch bisschen rum, wo es euch gefällt. Div. Kirchen besichtigen, die Geschäfte erkunden etc. Nur keinen Stress.

Das wären halt ein paar der üblichen Punkte in Rom, die man ganz gut in 2 Tagen machen könnte. Ob Vatikan oder nicht, ist auch Interessensfrage. Prioritäten setzen.

Abends zum Essen finde ich Trastevere ganz nett, je nachdem, wo ihr wohnt. Haben das letzte Mal für 54Tage in Trastevere gewohnt, was sich als guter Ausgangspunkt erwiesen hat (haben fast alles zu Fuß gemacht).

Das Bus- und U-Bahn-System ist übrigens m.E. sehr gut.

Und wenn es euch gefallen hat, kommt ihr einfach wieder :-)

54 Tage in Trastevere. Ein Traum....

0
@AnhaltER1960

lach, wer kann, der kann (nein natürlich nicht, sollte heißen 5 Tage/4 Nächte), was soll denn ein Bayer soo lange in Rom nur machen :-), obwohl Trastevere war schon wirklich sehr gemütlich... perfekt eigentlich

0

Vielen Dank auch für die anderen Hinweise!

0

Ich habe damals auch nur zwei Tage für Rom gehabt. Deswegen hatte ich überlegt mir einen professionellen Guide zu nehmen. Wie sich herausstellte war das eine sehr gute Idee. Guck dir doch einmal die Touren an. Eventuell findest du ja eine für dich passende Tour. Ich kann die Touren von Andrea sehr empfehlen. Sie kennt sich herrvoragend aus und es hat sehr viel Spass gemacht. Hier einmal ein Link zu einigen Touren in Rom (da sind auch die Touren von Andrea dabei):

http://www.guiders.de/italien/stadt

Es ist mehr als schade nur 2 Tage für Rom zu haben. Wir hatten 1woche und selbst das war nicht ausreichend. Wir werden es also nochmal angehen müssen. Dem Vorschlag von endless für den 1. Tag stimme ich voll zu. Nur zum Vatikan möchte ich anmerken, ihr könnt auch mit dem Taxi fahren, so weit war es eigentlich nicht und spart Zeit. schaut euch den Platz und den Petersdom an, aber meidet das Anstellen zur Besichtigung der sixtinischen Kapelle . Aus eigener Anschauung, gut es waren noch Bauarbeiten, war es enttäuschend. Man wurde im Vatikan kilometerlang, durch irgendwelche Räume geführt, die mit reinen Museumsstücke voll gestellt waren, welche uns und viele Andere nicht interessierten (es gab dazu ja auch keine Führung). Endlich in der sixtinischen Kapelle angekommen, waren dort noch Restaurationen mit Gerüst und dicht gedrängt mit Menschen, so dass man gerade mal einen Einblick zur Decke hatte. Das hatten wir uns Größer und beeindruckender vorgestellt. Nun wieder die lange Strecke zurück, vorbei an einem Imbissrestaurant. Diese Besichtigung, (ohne Führung) die eigentlich keine war, war richtig hochpreisig. Dann lieber nicht und an der Engelsburg vorbei über die Brücke nach Trastevere. Dort ein wenig gemütlich umschauen und in einem der Lokale, den Tag ausklingen lassen. Es gibt dort ein Restaurant in einer Kirche, war sehr gut, man kann auch draußen sitzen. 2. Tag Colloseum und das was ihr ganz speziell noch sehen wollt, vielleicht der Platz mit den Brunnen und den vielen Cafés und Restsurants, auch zum draußen sitzen.

Der Sehenswerte Platz mit den drei Brunnen und Cafés heißt Piazza Navonna

0
@ManiH

Hi, ich möchte unbedingt ****meine Antwort in Bezug auf die Sixtinische Kapelle zuruecknehmen,**** die zu dem Zeitpunkt als wir die Kapelle besuchten aber so zutraf.

Nun habe ich in einem Bericht im FS die Schoenheit der Kapelle gesehen und wir werden bei einem erneuten Besuch in Rom die Kapelle auf jeden Fall besichtigen und stellen uns auch gerne dafür an.

Zum damaligen Zeitpunkt haette man besser die Kapelle geschlossen gehalten, aber auch hier regiert .......... die Welt. Schade.

0

Was möchtest Du wissen?