Richtig urige Kaffeehäuser in Wien gesucht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du unter "urig" alteingesessen verstehst, dann habe ich im Zentrum für Dich zwei Tipps - und zwar das Hawelka (besonders alteingesessen, allerdings auch bei Touris beliebt) und den Bräunerhof, da mischen sich Touris und Einheimische (Thomas Bernhard war übrigens gerne dort). Beide liegen vom Stephansdom nur eine bzw. drei Gehminuten entfernt in Richtung Hofburg. Weitere Tipps siehe Film

http://www.youtube.com/watch?v=Q08SvgIkvI8

'Urig' ist auch das Café Sperl in Mariahilf, 6.Bezirk, bitte googlen! Eines der alten Kaffeehäuser, die noch die Tradition pflegen - mit allen Vor- und für manchen vielleicht auch Nachteilen... Wunderschön ist das Café Central http://www.palaisevents.at/index.php?id=cafecentral&L= im Palais Ferstl im 1.Bezirk! Hier heißt es jedoch gleich um 7.30 h dort sein oder reservieren, sonst kann es sein, daß man lange auf einen Tisch warten muß! Ab 17.00 h Live-Klaviermusik! Die Tische an der Fensterfront sind die schönsten (mit Polsterbank), von dort hat man auch den besten Überblick - und 'sehen und gesehen werden' sind ja die besten Gründe, neben Kaffee und Mehlspeisen, ein Kaffeehaus zu besuchen. Neben Süßem gibt es eine Auswahl von kleinen wienerischen Tellergerichten. Bei schönem Wetter kann man auch im herrlichen Innenhof sitzen! Nicht ganz billig, aber einen Besuch unbedingt wert! Für mich deutlich besser als Dehmel oder Sacher! Im gleichen Palais ein paar Schritte weiter gibt es - für die Süßschnäbel - einen ganz tollen Schokoladenladen!!!

Also wenn es um Kaffeehäuser in Wien geht, dann nur in Café Hummel auf der Josefstädter Straße. Im Gegensatz zu den hier empfohlenen, ein Kaffeehaus mit wenig Touristen und authentisch. Unbedingt Powidltaschen essen!

Was möchtest Du wissen?