Reykjavik Städtereise im März

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rekjavik an sich ist nicht so spannend. Wenn du mehr Zeit hast würde ich gleich die Rundreise in ca. 3 Wochen unternehmen. Aber auch mit 10 Tagen lohnt es sich eine Rundrese mit 4x4 Jeep und Dachzelt zu machen anstatt 10 mal hin und zurückzufahren. Denn so siehst du nichts.

Da Du jegliches vor Ort buchen kannst und kein Auto mieten willst, denke ich, dass dieser Link Dir am besten helfen kann. http://www.re.is/ Ansonsten kannst Du natürlich auch im Reisebüro Deiner Wahl nachfragen, das wird aber viel teurer als wenn Du Dich auf Dein Abenteuer in Reykjavik selber einlässt - dann hast Du lediglich die Qual der Wahl, findest aber das, was Dich auch wirklich interessiert. Nicht jeder mag Geysirs und nicht jeder mag nur Fauna und Flora, nicht wahr.

Ich war schon einmal im März in Island, stelle dich darauf ein dass es noch sehr kalt ist (auch wenn du nicht abgeneigt gegen die Kälte ist, aber wenn am Wasserfall der Wind geht und die gefühlte Temperatur durch den Windchill-Effekt nach unten geht ist man irgendwann auch wieder froh im Warmen zu sein).

Den Link mit den Ausflügen hast du ja bereits bekommen, achte aber darauf dass viele Ausflüge erst ab Juni beginnen, eigentlich gibt es nicht mehr als der Goldene Circle, Stadtrundfahrten, in den Süden und noch zur blauen Lagune in dieser Zeit.

Wir hatten um diese Zeit einen Leihwagen, was nicht immer eine Freude war da die Straßen teilweise schlecht befahrbar oder auch gesperrt waren, das gilt natürlich auch für Tourbusse.

Viel mehr als diese Touren fällt mir jetzt nicht ein da du kein Auto mieten möchtest, Eisenbahn gibt es keine und ob es Sinn gibt stundenlang mit einem Linienbus zu fahren und wieder zurück bei dem Wetter weiß ich jetzt nicht. In der blauen Lagune war ich einmal und das hat für mein Leben gelangt, tagelang wollte ich mich dort auch nicht aufhalten.

10 Tage finde ich jetzt für diesen Monat und nur Reykjavik etwas lang, so groß ist die Stadt und die Anzahl der Sehenswürdigkeiten der Umgebung auch nicht.

Vielleicht verbindest du die Reise noch mit einem Inlandsflug der Air Iceland zu einer anderen Stadt, z.B. Akureyri, das hatten wir gemacht und war frühzeitig gebucht sehr preisgünstig.

Ansonsten kann ich dir noch das Restaurant "Þrír Frakkar" empfehlen, etwas eng aber mit guter isländischen Küche und Produkten (Fisch,Puffin, Pferd, Vögel...)

Island im März - (Städtereise, Island, Reykjavik) Island im März - (Städtereise, Island, Reykjavik) Island im März - (Städtereise, Island, Reykjavik) Island im März - (Städtereise, Island, Reykjavik) Island im März - (Städtereise, Island, Reykjavik) Island im März - (Städtereise, Island, Reykjavik) Island im März - (Städtereise, Island, Reykjavik)

Zinni, das sind wieder klasse Fotos. Ich wünsche dir einen tollen Start in das neue Reisejahr! - LG

0
@sternmops

Vielen Dank!

Bereits in 3 Wochen geht es wieder los :-)

0
@Zinni

Wohin diesmal? Ich bin nächste Woche irgendwo beim Nordlicht (hoffentlich), da wird's mir gehen wie auf Deinem 1. Foto ;-)

0
@Nanuk

Kalt wird es bei mir auch, aber eher ein Südlicht :-)

1

Was möchtest Du wissen?