Reiseziel Oman tatsächlich im Trend und zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unabhängig davon das ich eher abseits der "Trendziele" fahre und um Lokalitäten die eine „Lonely Planet“ Empfehlung haben einen großen Bogen mache (bitte aber keine Diskussion warum):

Ich war vor 3 Wochen wieder im Oman.

Die Frage stellt sich mir was du machen willst:

  • Als „Lonely Planet“ Backpackerziel finde ich das Land ungeeignet (ich finde die Backpacker Touristen nicht als "die Guten" aber das ist ein ganz anderes Thema)

  • Als Stopover für 1-3 Tage findest zu genug zum Ansehen (wobei die Oman Airways im Gegensatz zu den anderen Sandkastenairlines mehr Wert auf lokale Passagiere legt als die Konkurrenz von Emirates & Co, dementsprechend gibt es noch nicht so viele Anschlußziele von Flügen von Deutschland aus)

  • Eine mehrtägige geführte Jeepsafari mit Übernachtungen mitten in der Wüste muss klasse sein, ein Kollege hat dies gemacht, schwärmt davon und seine Bilder und sein Bericht sind super (kostet allerdings einiges)

  • Auf eigene Faust einen Leihwagen mieten würde ich mir zutrauen, einen Jeep inklusive Abstecher in unasphaltierte Strassen eher nicht, wo unser letzter Fahrer rumgeturnt ist würde ich nie zurück finden und heute noch nach dem Ausgang suchen

  • Als reines Badeziel finde ich es ungeeignet, es gibt viel schönere Stranddestinationen mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis, am interessantesten bei einem Resort wo wir für paar Tage waren fanden wir noch das nahe gelegen Lokal, wo sich Einheimische (wir waren immer die einzigen Touristen) sich bei Livemusik und Tänzen der lokalen Schönheiten vergnügten, der Rest was im Resort angeboten wurde war sehr bemüht, aber mehr auch nicht, obwohl es eigentlich gut bewertet wird, die Strände sehen auf Bildern immer gut aus, in der Realität bleibt man dort nicht lange (zumindest diese die ich gesehen hatte), am Pool kann ich woanders einfacher und billiger liegen.

Entspannt ist es in Richtung Sicherheit, einen Übergriff auf Touristen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen (natürlich mit Vorbehalt…)

Nahe Khasab, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Khasab, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Nahe Muttrah, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Szene von "Die Vögel" (Teil 2), Drehort: Muttrah Fort, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Muttrah, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Sonnenuntergang, Muttrah, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wegefeuer 11.03.2012, 15:39

Danke für die Infos. Und Du machst ja echt starke Bilder!

0
Seehund 11.03.2012, 16:32
@Zinni

Zinni, Du bist der Bildmeister !

LG

0
Roetli 12.03.2012, 11:13
@RomyO

@Zinni: Du solltest mal länger durch dieses faszinierende Land reisen - tolle Fotomotive ohne Ende (gerade für Dich!) wären neben Musandam und der Hauptstadt-Region rund um Muscat auch und vor allem im restlichen Landesteil möglich! "Genug zum Ansehen" würde sich für Wochen oder gar Monate finden! Und auch auf den unbefestigten Pisten kann man sich gut zurecht finden - es ist überall neben Arabisch auch in lateinischen Buchstaben beschildert und man könnte auch gut nach dem Weg fragen, die meisten Omanis sprechen (auf jeden Fall einfache Sätze) Englisch!

Eine mehrtägige Wüsten-Gebirgs-Safari mit Jeep (oder in der Wüste auch auf dem Kamel) ist durchaus erschwinglich - wenn man bei einem Veranstalter vor Ort (am Besten direkt bei den Beduinen selbst) bucht!

Du hast recht - für einen Badeurlaub würde ich dieses Land nicht empfehlen (obwohl es traumhafte und ganz einsame Strände gibt, aber ohne jede Infrastruktur) - es wäre aber auch schade um jeden Tag nur am Strand liegen, da das Land soviel Abwechslung und Entdeckungen zu bieten hat!

0
Zinni 12.03.2012, 17:01
@Roetli

@Seehund & RomyO

Vielen Dank :-)

@Roetli

Das mit "Als Stopover für 1-3 Tage findest zu genug zum Ansehen" war als Stopoverziel gedacht, das es viel mehr zum Ansehen gibt ist klar. Hier war gemeint in der Nähe von Muscat ohne große Fahrten, das man während eines Stopover eher nicht macht. Ist nicht immer so das es (zumindest für mich) genug zum Sehen gibt, bei Doha z.B. hätte ich geschrieben: "Als Stopover für 1-3 Stunden findest zu genug zum Ansehen"...

Bei meiner letzten Fahrt ist der Fahrer auf unbefestigten Pisten ohne Schildern gefahren (und Omanis waren weit und breit nicht zu sehen), ich weiß nicht ob ich da rausgekommen wäre.

Bei den Beduinen selbst buchen hört sich gut an (und wahrscheinlich viel billiger als von hier gebucht), aber ich hätte meine Bedenken das kein Versicherungsschutz besteht, so richtig wohl wäre mir zumindest dabei nicht.

0

Es stimmt und das aktuelle Stimmungsbild ist wie seit Jahren gleich - mehr als entspanntes Reisen, sehr freundliche und weltoffene Bevölkerung und atemberaubende Landschaften!

Überrascht bin ich eher darüber, daß LP das Sultanat zum Trendziel erkoren hat - ein Backpacker-Ziel ist es nämlich auf keinen Fall! Man muß zum einen die Bevölkerung und Kultur akzeptieren (was gerade einem großen Teil der Backpacker-Gemeinde in anderen Ländern der Welt völlig abgeht), um dort herrliche Ferien zu verleben und die Preise für Hotels wie für Mietwagen (den man unbedingt braucht, weil es so gut wie keine Verkehrs-Infrastruktur gibt) sind nicht niedrig!

Ich fahre jedenfalls in einer Woche wieder dorthin und ein Forumsmitglied hier kommt gerade von dort zurück - sie kann Dir wahrscheinlich bald einen ganz aktuellen Eindruck geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lillllye 11.03.2012, 14:46

Hi Roetli, was meinst Du denn damit, dass gerade ein großer Teil der Backpacker Gemeinde die Bevölkerung und Kultur nicht akzeptiert? Ich dachte, das wäre genau andersherum, die Pauschaltouristen erwarten, dass es überall ist wie "dahemm" und die Backpacker die "Guten" sind :) Deine Antwort verändert mein Touribild.. LG und viel Spass im Oman.

0
Seehund 11.03.2012, 16:34
@Lillllye

Ich glaube, dass das nicht daran liegt, ob ein Rucksack am Menschen hängt oder nicht. LP-Touristen sind oft nicht besser als Pauschaltouris, wenn man den LP vor allem mal zwischen den Zeilen liest, wird klar warum- deswegen empfehle ich den LP auch nicht.

LG

0
Roetli 12.03.2012, 11:01
@Seehund

@Lilllye: Der Rucksack macht es wirklich nicht aus... Aber Pauschaltouristen hinterlassen ja nicht unbedingt einen 'bleibenden Eindruck' in den besuchten Ländern! Sie werden i.d.R. in wenigen Hotels 'kaserniert', im Bus durch die Gegend gefahren und (hoffentlich!) von guten ReiseleiterInnen über die Gepflogenheiten in den einzelnen Länderrn aufgeklärt! Daß sich im Lauf der Zeit an besonders schönen Stränden riesige Bettenburgen aufgetürmt haben, damit möglichst alle Interessierten dort billig Urlaub machen können, liegt ja meist nur sekundär an den Touristen selbst sondern primär an den Orten dort, die natürlich möglichst schnell und viel am Tourismus verdienen wollen!

Die Einzelreisenden, die ich meine, sind die, die sich 'ohne Rücksicht auf Verluste' während ihrer Reise "selbst entfalten" müssen! An schönen Stränden im Schlafsack übernachten und den Platz danach wie eine Müllhalde hinterlassen (Goa wäre da ein gutes Beispiel), sich im knappen Bikini oder oben ohne in muslimischen Ländern an den Strand begeben oder knappst bekleidet in den Städten bewegen (was schon unter dem Aspekt Sonnenstrahlung dort eher ungesund ist), wie das in Indonesien oder Malaysia leider oft der Fall ist, nach dem Motto "machet Euch die Erde untertan" als Kampftrinker 'bewähren, wie auf Mallorca, Kuta Beach oder anderen vormals netten Urlaubszielen, "ohne Geld um die Welt" als eine moderne Art von Schmarotzern durch die Lande zu ziehen und ohne Skrupel selbst in armen Ländern auf Kosten der Einheimischen sein Vergnügen zu haben,in Hostels oder Jugendherbergen sich schon mal am Eigentum von anderen Reisenden 'zu bedienen' (selbst Wäsche auf der Leine oder im Trockner ist da nicht sicher - eigene Erfahrung!), um die eigene Reisekasse zu schonen etc. etc.! Da gäbe es allerdings noch massenhaft andere Gesichtspunkte! Ich bin ein absoluter Fan von Individualreisen, mache alle meine Reisen auf eigene Faust und habe daher jede Menge "hautnaher" Erfahrung, manchmal stehe ich geradezu fassungslos solchen Auswüchsen gegenüber!!!

Wobei ich hier der gleichen Meinung bin wie Seehund - LP hat das seine in Jahrzehnten dazu getan und ich nutze deswegen aus Prinzip diesen Anbieter nicht zur Vorbereitung meiner Reisen!

0

Oman ist für mich – bin gerade von dort wieder zurück – eines der abwechslungsreichsten, interessantesten und freundlichsten Länder mit den atemberaubendsten Landschaften in der arabischen Welt. Das tolle ist, Oman hat sich nach seiner langsamen erfolgreichen Öffnung seine Authentizität und Kultur bewahren können. Hier ist wirklich noch manchmal die Zeit (fast) stehen geblieben. Die Omanis sind übrigens sehr freundlich, hilfsbereit, weltoffen und stolz. Die Menschen, wo immer du auch hinkommst, werden dich willkommen heißen. Denn der Besucher ist hier wirklich noch Gast. Du kannst in diesem Land total entspannt reisen. Nirgends gibt es bessere, schönere und breitere Straßen, mit riesigen Roundabouts und fast keinem Verkehr. Na ja, außer vielleicht in Muscat und Salalah. Und bei den Fahrten in den Wadis und durch die Wüste ist natürlich 4WD angesagt.

Ich verstehe übrigens nicht warum der Lonely Planet Oman zum Trendziel erkoren hat. Denn dieses Land ist absolut nix für Backpacker. Denn dazu ist es zu hochpreisig. Die LP-Klientel will ja immer nur billig. Ich hoffe wirklich sehr, dass der Oman sich seine alten Traditionen und die tolle Gastfreundschaft bewahren kann.

Ansonsten schließe ich mich dem an, was Roetli schon sehr ausführlich geschrieben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?