Reiseziel Oman tatsächlich im Trend und zu empfehlen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unabhängig davon das ich eher abseits der "Trendziele" fahre und um Lokalitäten die eine „Lonely Planet“ Empfehlung haben einen großen Bogen mache (bitte aber keine Diskussion warum):

Ich war vor 3 Wochen wieder im Oman.

Die Frage stellt sich mir was du machen willst:

  • Als „Lonely Planet“ Backpackerziel finde ich das Land ungeeignet (ich finde die Backpacker Touristen nicht als "die Guten" aber das ist ein ganz anderes Thema)

  • Als Stopover für 1-3 Tage findest zu genug zum Ansehen (wobei die Oman Airways im Gegensatz zu den anderen Sandkastenairlines mehr Wert auf lokale Passagiere legt als die Konkurrenz von Emirates & Co, dementsprechend gibt es noch nicht so viele Anschlußziele von Flügen von Deutschland aus)

  • Eine mehrtägige geführte Jeepsafari mit Übernachtungen mitten in der Wüste muss klasse sein, ein Kollege hat dies gemacht, schwärmt davon und seine Bilder und sein Bericht sind super (kostet allerdings einiges)

  • Auf eigene Faust einen Leihwagen mieten würde ich mir zutrauen, einen Jeep inklusive Abstecher in unasphaltierte Strassen eher nicht, wo unser letzter Fahrer rumgeturnt ist würde ich nie zurück finden und heute noch nach dem Ausgang suchen

  • Als reines Badeziel finde ich es ungeeignet, es gibt viel schönere Stranddestinationen mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis, am interessantesten bei einem Resort wo wir für paar Tage waren fanden wir noch das nahe gelegen Lokal, wo sich Einheimische (wir waren immer die einzigen Touristen) sich bei Livemusik und Tänzen der lokalen Schönheiten vergnügten, der Rest was im Resort angeboten wurde war sehr bemüht, aber mehr auch nicht, obwohl es eigentlich gut bewertet wird, die Strände sehen auf Bildern immer gut aus, in der Realität bleibt man dort nicht lange (zumindest diese die ich gesehen hatte), am Pool kann ich woanders einfacher und billiger liegen.

Entspannt ist es in Richtung Sicherheit, einen Übergriff auf Touristen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen (natürlich mit Vorbehalt…)

Nahe Khasab, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Khasab, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Nahe Muttrah, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Szene von "Die Vögel" (Teil 2), Drehort: Muttrah Fort, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Muttrah, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel) Sonnenuntergang, Muttrah, Oman - (Oman, Persischer Golf, Arabische Halbinsel)

Danke für die Infos. Und Du machst ja echt starke Bilder!

0
@RomyO

@Zinni: Du solltest mal länger durch dieses faszinierende Land reisen - tolle Fotomotive ohne Ende (gerade für Dich!) wären neben Musandam und der Hauptstadt-Region rund um Muscat auch und vor allem im restlichen Landesteil möglich! "Genug zum Ansehen" würde sich für Wochen oder gar Monate finden! Und auch auf den unbefestigten Pisten kann man sich gut zurecht finden - es ist überall neben Arabisch auch in lateinischen Buchstaben beschildert und man könnte auch gut nach dem Weg fragen, die meisten Omanis sprechen (auf jeden Fall einfache Sätze) Englisch!

Eine mehrtägige Wüsten-Gebirgs-Safari mit Jeep (oder in der Wüste auch auf dem Kamel) ist durchaus erschwinglich - wenn man bei einem Veranstalter vor Ort (am Besten direkt bei den Beduinen selbst) bucht!

Du hast recht - für einen Badeurlaub würde ich dieses Land nicht empfehlen (obwohl es traumhafte und ganz einsame Strände gibt, aber ohne jede Infrastruktur) - es wäre aber auch schade um jeden Tag nur am Strand liegen, da das Land soviel Abwechslung und Entdeckungen zu bieten hat!

0
@Roetli

@Seehund & RomyO

Vielen Dank :-)

@Roetli

Das mit "Als Stopover für 1-3 Tage findest zu genug zum Ansehen" war als Stopoverziel gedacht, das es viel mehr zum Ansehen gibt ist klar. Hier war gemeint in der Nähe von Muscat ohne große Fahrten, das man während eines Stopover eher nicht macht. Ist nicht immer so das es (zumindest für mich) genug zum Sehen gibt, bei Doha z.B. hätte ich geschrieben: "Als Stopover für 1-3 Stunden findest zu genug zum Ansehen"...

Bei meiner letzten Fahrt ist der Fahrer auf unbefestigten Pisten ohne Schildern gefahren (und Omanis waren weit und breit nicht zu sehen), ich weiß nicht ob ich da rausgekommen wäre.

Bei den Beduinen selbst buchen hört sich gut an (und wahrscheinlich viel billiger als von hier gebucht), aber ich hätte meine Bedenken das kein Versicherungsschutz besteht, so richtig wohl wäre mir zumindest dabei nicht.

0

Was möchtest Du wissen?