Reiserückritt/Abbruch?

1 Antwort

Hierfuer muesste eine Reiseruecktrittsversicherung fuer BEIDE abgeschlossen werden.

Soll auch ein Reiseabbruch versichert sein, muss die Reiseabbruchversicherung ebenfalls fuer BEIDE abgeschlossen werden.

zu hohe Stornogebühr bei DERTOUR packaging?

Hallo, ich habe im November eine Reise über Hollidaycheck zum Preis von 2690€ mit DERTour packaging gebucht , nun bin ich so stark erkrankt , dass ich zum Abflugtermin entweder noch Krank geschrieben, oder in einer beantragten REHA bin. aus diesem Grund habe ich mich bei Hollidaycheck erkundigt wie hoch meine Stornogebühren sind, die haben dann eine Anfrage bei DERTOUR packaging gemacht und mir mitgeteilt , dass ich 1410€ bezahlen soll , da die Reise Tagesaktuell abgerechnet wird. Ich kann erstens nichts damit anfangen und zweitens habe ich in den AGBs nur gefunden , dass ich bis zum 42, Tag vor Reiseantritt 20% bezahlen muss, der Reisebeginn ist am 30.04.2017. Was ist nun richtig ? Hoffe es kann mir einer helfen, DERTOUR gibt aus Datenschutzgründen keine Antwort. Ich habe zwar eine Rücktrittversicherung die ich vor einem Jahr für eine andere Reise abgeschlossen hab und die ich vergessen hab zu kündigen , allerdings war ich bei Reisebuchung schon erkrankt , allerdings im Glauben nach ein paar Wochen wieder fit zu sein.

...zur Frage

Sehr hohe Stornierungskosten trotz Reiserücktrittsversicherung?

Hallo Community, ich habe vor circa einem Monat bei Opodo.de Flugtickets gebucht. Die von mir gewählte Airline war BMI (da am günstigsten). Da ich jedoch nicht sicher war, ob ich die Reise im kommenden Monat wirklich antreten können würde schloss ich damals auch eine Reiserücktrittsversichtung ab (ELVIA). Aufgrund eines Todesfalls in der Familie muss ich die Reise nun tatsächlich stornieren oder umbuchen.

Bei einem Telefonat mit der Service-Stelle von Opodo.de wollte ich nun meinen Flug stornieren. Dort wurde mir gesagt, dass BMI trotz ELVIA-Versicherung 80% der Kosten einbehalten würde. Von den gezahlten 400 Euro würde ich letzten Endes nur 100 sehen. Da es sich hierbei um eine Gruppenreise mit 5 weiteren Familienmitgliedern handelte, ist das letzten Endes ein ganz schön großer Batzen Geld. Auch eine Umbuchung auf einen anderen Zeitpunkt ist laut Opodo nicht möglich.

Wieso hab ich dann eigentlich die Reiserücktrittversicherung abgeschlossen und kann es vielleicht sein, dass mich die Dame am Telefon falsch informiert hat? Kann ich hier irgendetwas machen?

Bei einem Blick in die Tarifbestimmungen steht geschrieben: BEFORE DEPARTURE CHARGE EUR 100.00 FOR CANCEL/REFUND NOTE - > CHARGES SHALL NOT BE WAIVED FOR MEDICAL REASON

Wäre echt klasse wenn hier jemand helfen könnte

...zur Frage

Falschaussage callcenter bei Buchung

So liebe Community

Habe vor 3 Tagen ein Urlaub bei 5vorflug gebucht per Telefon, mit der Bedingung das ich die Reise am flughafen bezahlen kann. Die Dame am Telefon hat mir dies bestätigt das es geht, somit habe ich die Reise gebucht.

Nun nach ziglosen emails mit 5vorflug und ein Anruf beim Veranstalter fti, stellte sich heraus das die Dame am Telefon mir eine falsche Auskunft gegeben hat. Desweiteren hab ich auch eine Mail in der steht das es möglich ist gegen Aufpreis am Flughafen zu bezahlen.

Der Veranstalter will natürlich sein Geld bös nächsten Mittwoch und ich habe den ausdrücklich gesagt das ich nicht in der Lage bin den Betrag komplett zu bezahlen (lohn + weihnachtsgeld kommt erst am ende).

Eine reiserücktritt habe ich auch, die aber in diesem Fall nicht eintritt.

Die Stornokosten würden ca 500 euro kosten.

Wie kann ich nun vorgehen? Alle beziehen sich auf die agb, aber im Endeffekt wurde ich ja besch....

Ich danke für mögliche antworten

...zur Frage

Problem!!! Bitte um Eure Hilfe!!!

Hallo,

Folgendes Szenario: Ich hab mit nem Kumpel zusammen Mallorca gebucht - bei 5vorFlug, über Weg.de.

Die Reise ist bezahlt und soll am Sonntag losgehen. mein Kumpel kam heute an und offenbarte mir, dass sein Chef ihm den urlaub nicht genehmigt hätte. (Sonst läuft das da wohl eher leger ab, und wird immer genehmigt.

Er bleibt natürlich jetzt drauf hängen... Sei es drum:

Jetzt habe ich den Reiseanbieter angeschrieben, denn ich würde zur Not halt auch alleine fahren. Der schreibt mir:

Variante 1.) Mitfahrer ändern = 330 €Umbuchungsgebühr Variante 2.) Reise stornieren bei 95% Stornokosten Variante 3.) Teilstorno des einen Mitfahrers bei 95 % + Einzelzimmerzuschlag

kann ich also nicht zum Flughafen fahren und einfach ohne meinen Kollegen fliegen? Das ist doch banane, dass ich jetzt noch mehr draufzahlen soll, damit ich ein kleineres Zimmer bekomme, was soll ich tun???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?