reiseroutenänderung durch den veranstalter

1 Antwort

Oh, da bist Du aber auf eine besonders fiese Form der Verschaukelung durch finstere Mächte des Kapitals hereingefallen. Du besteigst ein Schiff für eine Kreuzfahrt und musst einen zusätzlichen Seetag hinnehmen. Unzumutbar. Allein, was das Schiff schaukelt. Und dann Schottland. Igitt. Ist das nicht das Land, wo man mit Baumstämmen nach Menschen, die qualvolle Töne aus grob gegerbten Ledersäcken quetschen, wirft ? Und das alles war vorher bekannt ?

Unter uns, Mindestentschädigung sind da 10 % des Schiffes, nicht des Reisepreises. Wenn Du dies nicht bekommst, stelle Konkursantrag gegen die Reederei.

Und nu schalte mal den Verstand zu und überlege. Hätte die Reederei Euch stattdessen im Bus nach Norwegen fahren sollen (Shuffle-Board kann man schliesslich auch im Gang eines Reisebusses spielen). Oder im Kreis immer um die Kieler Förde ? Bei der 10. Vorbeifahrt am Marinedenkmal Laboe eine Sonderration Überlebenszwieback ? Oder den Pott volle Pulle ohne Lotse und Ortskenntnis aufn Felsen im Oslofjord dengeln ?

Wenn da Streik ist und der Hafen ist dicht, ist er dicht. Punkt. Da müssen die umdisponieren, und das scheint ja auch gelungen zu sein. Ja, das ist rechtlich in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?