Reisen in Indonesien und Malaysia

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In Malaysia wie auch Indonesien ist der Islam Staatsreligion. In Malaysia jedoch in einer sehr toleranten Form (schon allein wegen der vielen Staatsangehörigen dort mit christlichem, konfuzianischem, buddhistischem, hinduistischem Hintergrund, ja selbst einige Bereiche mit Naturreligionen gibt es dort noch). Am meisten merkt man den Islam an der Ostküste, wo überwiegend Muslime wohnen. Aber selbst dort hat man als Tourist, wenn man sich einigermaßen respektvoll zeigt, kaum Probleme (Bikinis am Strand sollte man aber vermeiden und zu freizügige Kleidung wie Hotpants, bauchfrei, tiefe Ausschnitte etc. auch). Alkohol ist in ganz Malaysia teuer und es gibt ihn auch nicht überall, Alkohol trinken oder betrunken in der Öffentlichkeit sein, damit macht man sich strafbar aber das gilt ja selbst in einigen Bundesstaaten der USA)! Malaysia ist ein extrem leicht zu bereisendes Land mit überwiegend freundlichen Menschen - aber: Wie man in den Wald hinein ruft, schallt es heraus...

In Indonesien kommt es ein wenig darauf an, wo genau man sich aufhält. Es gibt Teile bzw. Inseln, wo der Islam sehr streng gehandhabt wird und z.B. Bali, wo ein 'hinduistischer Buddhismus' die Mehrheit ist und man vom Islam so garnichts merkt und alles dazwischen auf den restlichen Inseln. Grundsätzlich gilt aber auch dort - Respekt und Freundlichkeit lassen die Einheimischen manchen faux pas von Touristen übersehen, wenn er nicht übergroß ist!

Das 'Lachen', was Du in Vietnam, Laos und Kambodscha meinst, ist oft der pure Selbstschutz - eine Form, nicht das Gesicht zu verlieren, wenn man seinem Gegenüber manchmal am liebsten gehörig die Meinung sagen möchte! Denn Anstands- und Benimm-, selbst Kleidungsregeln gibt es dort auch genug (an die die Einheimischen sich halten, über die sich aber viele Touristen einfach hinwegsetzen!)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Unterschiede in diesem riesigen Gebiet sind enorm, an Lebensart und religiöser Striktheit. Meist sind die Menschen auch weniger Tourismus gewohnt und deshalb noch nicht so vertraut im Umgang mit Fremden. Aber sehr freundlich sind die natürlich auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indonesien und Malaysia pflegen grundsätzlich einen toleranten Islam. In den Städten trägt kein Erwachsener kurze Hosen, was aber nicht am Islam liegt (und ja auch im weitesten Sinn für Südeuropa gilt). In Strandorten und in Strandnähe sind Shorts natürlich ok. Bier ist erlaubt, in (kleinen) Restaurants kann es aber schon sein, dass es keines gibt. Mit den Einheimischen saufen – das geht sich nicht aus allerdings. Insgesamt ist der Islam in Malaysia im Alltag stärker präsent als in Indonesien meiner Meinung nach, wobei es dort wiederum ankommt, wo genau man hinfährt. Bali z.B. ist ja hinduistisch und nicht islamisch geprägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne beide Länder sehr gut. Wir waren im letzten Jan. auf Sumatra, am Lake Toba, super Landschaft, wenig Touristen. Bier ist in beiden Ländern fast überall erhältlich, aber im Vergleich zu Laos, Vietnam und Thailand deutlich teurer, wegen Besteuerung. Der Islam ist nicht aufdringlich, viele Frauen tragen kein Kopftuch, kommt in Indonesien ein bisschen auf die Gegend an. Die Leute sind offen und freundlich, und wenn man ein paar Brocken Bahasa Indonesia oder Bahasa Malasia spricht, erleichtert einem das den Zugang zu den Leuten sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Paeda Du sprichst einen Sachverhalt an ,den man als Reisender in Vorbereitung der Reise erst einmal mit sich selbst klarmachen sollte.Ich handhabe es so.dass ich mich bei der Planung einer Reise frage,was erwartet mich in diesem Land ? und mich in diesem Gastland dann so bewege wie es aus meinem Kenntnisstand die Sitten und Gebräuche des Landes erfordern.In den weitüber 80 Ländern in denen ich war,bin ich damit immer gut klar gekommen.

Zu Indonesien kann ich nur etwas zu Bali und umliegende Inseln sagen.Der Islam spielt in Bali mit nur 6 % Moslems im Gegensatz zum anderen Gegenden Indonesiens nur eine untergeordnete Rolle und ist eigentlich im öffentlichen Leben kaum präsent.(vielleicht war deshalb Bali Ziel der irrsinnigen islamistischen Terroristen ?) Auf Bali und Lombok habe ich einen der schönsten Urlaube meines Lebens erlebt. An einige Erlebnisse ,die etwas lockerer waren denke ich noch heute gern zurück Etwas andershabe ich Malaysia erlebt und dort war ich kreuz und quer auf der Hauptiinsel und einigen anderen Inseln unterwegs. In Kuala Lumpur ist Muli Kulti man findet viele Stadtviertel in denen die eine oder andere Glaubensrichtung dominiert,aber man toleriert und respektiert sich gegenseitig.Ich war mehrfach in KL und habe einmal in Chinatown gewohnt,war etwas laut aber das Bier schmeckte....In Penang einer Insel im Norden war es ähnlich,ich musste ja bei der Hitze nicht tiefverschleiert rumlaufen.Ein etwas eigenartiges Erlebnis hatte ich auf einem Schnellboot von Langkawi nach Penang,an einem Freitagnachmittag... Wir saßen in der gut ausgestatteten Hauptkabine ca 100 Plätze, da kam ein Besatzungsmitglied und sagte die Kabine muß jetzt füt Nichtmoslems geräumt werden ???? Auf Nachfrage warum keine Auskunft ... Wir bekamen dann mit das die Kabine für das Freitagsgebet geräumt wurde.Nun ja es gibt schlimmeres... An der östlichen Küsten der Hauptinsel Malaysias gibt es teilweise sehr streng gläubige Gegenden,dort könntest Du Probleme haben ein ordentliches Bier zu bekommen. Auf Borneo war es für mich auch kein Problem ein vernünftiges Bier zu bekommen,selbst in tiefsten Urwald. Viel Spaß Dietrich aus Halle/saale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 03.07.2013, 08:49

Hallo Dietrich - nirgendwo in Malaysia MUSS man bzw. Frau 'tiefverschleiert' herum laufen, weder Einheimische und schon gar nicht Touristen! Wenn das manche Frauen machen, dann ist das deren Entscheidung, die man auch respektieren sollte. Ich war zwei Monate in Malaysia, fast die Hälfte davon bin ich an der Ostküste gereist bzw. habe mich dort aufgehalten - ich durfte sogar Moscheen besuchen nur mit einem Schal über den Haaren, aber natürlich in angemessener Kleidung, die bei mir in den meisten heißen Ländern sowiesi stets aus weiter Leinenhose und langärmeliger dünner Bluse besteht!

1

Hallo,

ich war vor 3 Jahren in Malaysia. Erstmal muss man sagen, dass in Malaysia ja die unterschiedlichsten Kulturen und Religionen zusammeleben. Es gibt schon viele Muslime, aber vor allem in großen Städten wie Kuala Lumpur gibt es auch sehr viele Chinesen und Inder. Da ist es eigentlich gar kein Problem mit der kleidung oder mit einem Bier (außer dass Alkohol dort generell sehr teuer ist) und die Leute sind auch sehr locker. Am Land ist es schon ein bisschen anders. Aber auch dort ist man fremde Kulturen gewohnt und ist eigentlich ziemlich tolerant gegenüber Touristen. ABER: Während Ramdan sollte man vielleicht nicht fahren, dann verpasst man evtl einige malayische Spezialitäten. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?