Reiselektüre über Indien?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn auch in Englisch sein darf: William Dalrymple: Age of Kali.

Aus dem Klappentext bei Amazon: William Dalrymple has proved himself to be one of the most perceptive and enjoyable travel writers of the 1990s. His first book In Xanadu became an instant back-packer's classic, winning a stream of literary prizes. City of Djinns and From the Holy Mountain soon followed, to universal critical praise. Yet it is to India where Dalrymple continues to return in his travels, and his fourth book The Age of Kali is his most reflective book to date.

The result of 10 year's living and travelling throughout the Indian subcontinent, The Age of Kali emerges from Dalrymple's uneasy sense that the region is slipping into the most fearsome of all epochs in ancient Hindu cosmology: "the Kali Yug, the Age of Kali, the lowest possible throw, an epoch of strife, corruption, darkness and disintegration". The brilliance of this book lies in its refusal to slip into the cultural pessimism of books such as V.S. Naipaul's Beyond Belief. Dalrymple's love for the subcontinent, and his feel for its diverse cultural identity, comes across in every page, which makes its chronicles of political corruption, ethnic violence and social disintegration all the more poignant. The scope of the book is particularly impressive, from the vivid opening chapters portraying the lawless caste violence of Bihar, to interviews with the drug barons on the North-West Frontier, and Dalrymple's extraordinary encounter with the Tamil Tigers in Sri Lanka. Some of the most fascinating sections of the book are Dalrymple's interviews with Imran Khan and Benazir Bhutto in Pakistan, which read like non-fictional companion pieces to Salman Rushdie's bitterly satirical Shame. The Age of Kali is a dark, disturbing book which takes the pulse of a continent facing some tough questions.

Es darf natürlich auch auf englisch sein ;-)

Danke für den Tipp

0
@Wellenreiter

Nichts gegen die Antwort, aber ist es nicht eine bedauerliche, neue Mode, dass hier im Forum halbe Buchseiten einkopiert werden? Nichts für ungut!

LG

0

Welche Bücher auch gut sind und im Rückblick mich wirklich authentisch an Indien erinnern sind die Bücher von Rohinton Mistry. Meistens geht es um ganz normale Schicksale in Bombay. Liest sich sehr gut und spiegelt für mich das Land wieder. Etwas beschönigend, in tollen Geschichten, die Indien vielleicht etwas positiver erscheinen lassen, als es tatsächlich ist sind die Bücher von Salman Rushdie, von denen die meisten auch in Indien spielen.

Vielen Dank

0

Californien oder Ozeanien? Oder doch woanders hin?

Hallo Reisende!

Ich habe vor 2019 von Juli bis September 2-3 Monate durch ein fremdes Land zu Reisen. Ich will vielfältige Natur , Abenteuer erleben und nette Menschen kennenlernen. Also weniger Strandurlaub, sondern mehr Abenteuerurlaub.

Ich habe keine genaue Vorstellung, wie teuer die Reise wird. Mein Budget liegt für 3 Monate bei 3000 Euro. Also knapp 1000 Euro pro Monat/250 Euro pro Woche. Nicht sonderlich viel, vielleicht werden es deshalb auch nur 2 Monate.

Meine Favoriten sind aktuell die Westküste von Amerika und Thailand mit Ozeanien.

In Amerika wäre der Start Californien von San Franciso aus über Nevada, am Grand Canyon vorbei ins Landesinnere zu den Rocky Mountains. Da hatte ich die Überlegung, ein Camper zu Mieten oder zu kaufen(Zusammen mit Reisepartnern) - hoher Aufwand und evtl. Stressfaktor.

In Ozianien von Thailand/Bangkok nach Vietnam, Indonesien oder Malaysia.

Wer hat denn schonmal Erfahrung gesammelt?
Meine Fragen wären:

1. Wie teuer war es? Ich vermute, in Asien bekomme ich mehr für mein Geld als in Amerika
2. War es einfach zu organisieren? Sprachprobleme in Thailand?
3. Kriminalität? Diebstahl, Abzocke usw.
4. Einheimische? Wie schnell kommt man in Kontakt? Oder in Kontakt mit anderen Reisenden
5. Was würdet ihr anders machen, falls ihr die selbe Reise nochmal antreten könntet? Z.B. welche Sehenswerte Orte habt ihr verpasst, welche entsprachen nicht euren Vorstellungen und würdet ihr auslassen

Oder empfehlt ihr noch ein ganz anders Reiseziel? Es sollte warmes Klima sein zw. Juli - September.

Auch wenn das im Text so rüberkommen könnte, ich bin keine sehr anspruchsvolle Person. Ich will günstig für 3000 Euro ein Land bereisen, viel erleben und habe deshalb auch nichts gegen, im abgeftesten Hostel des Landes zu schlafen. :)

Viele Grüße!



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?