Reiseführer Zentralamerika

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Danke für eure Tipps. Ich reise meistens mit den Büchern von Stefan Loose. Leider gibs da nicht einen der gesamt Mittelamerika abdeckt und für mehrere Reiseführer ist im Rucksack kein Platz und es ist ja auch jede menge zusätzliches Gewicht... Kennt ihr eine Zentralamerika- Reiseführer, auser den Lonley Planet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Melanane,

wenn du individuell unterwegs bist, empfehlen sich natürlich die Loose Bücher und die Lonely Planet Bücher. Die sind zum mitnehmen ideal, da sie sämtliche Verbindungen zwischen den Orten und jede Menge Hotels (vor allem günstige und bezahlbare) enthalten. Nachteil: Die Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten ist etwas knapp. Auch mit Bildern wird gespart. Die Reiseführer sind aber vor allem praktisch und wertvoll beim mittnehmen!

Gut finde ich auch Dumont, schon aufgrund der vielen detaillierten beschrieben Sehenswürdigkeiten und tollen Hintergrundstorys über das Land. Hier sehe ich aber oft das Problem, dass fast ausschließlich teure Hotels in den Büchern drin sind. Auch die Transportwege kommen oft knapp weg. Zum vorbereiten ist er allerdings ideal.

liebe Grüße

Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn dich die englische Sprache, die in diesem Fall sehr einfach gehalten ist, nicht schreckt, dann wäre das "Central America Handbook" von footprint eine wirklich sinnvolle Anschaffung. Ich bin mit Footprint immer sehr zufrieden gewesen. Es gibt auch noch "Central America + Mexico". Ich möchte auch noch darauf hinweisen, dass sich die Anschaffung aufgrund der unübertroffen guten Übernachtungs und Restauranttips auch finanziell lohnt. Siehe: http://www.amazon.de/Central-America-Footprint-Handbook/dp/1907263470/ref=sr_1_1/279-9246439-8343837?ie=UTF8&qid=1401869546&sr=8-1&keywords=Footprint+mittelamerika

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dumont ist hauptsächlich ein kulturreiseführer, sehr gut, aber nix fürs backpacken. ich war und bin oft in zentralamerika. lonely planet sind grundsätzlich (für mich) schon die geeignetsten guide books, jedoch kommt es schon auf das land an und vor allem aufs alter (auflagedatum!! ist wichtig, dann stimmen auch die preise noch so ziemlich wenn es nicht alt ist!) - aber es gibt auch viele weitere reiseführer die gut sind. toll wäre es, wenn du noch eine gute reisebuchhandlung in der nähe hast. dort setz ich mich dann imemr eine weile hin, hol mir all die bücher u checke ob das auflagejahr passt und dann ob ich es brauchen kann, ob da günstige quartiere drin sind und öffis, oder wie zb. z.zt. am lesen ein "reise know how" handbuch von costa rica, überhaupt nciht geeignet, weil die routen von einem mietwagen ausgehen und die preise f. übernachten alle zu teuer und zu edel sind! weitere gute reisehandbücher mit denen ich schon backpacken war: der "iwanowski" f. mauritius, der "nelles" guide f. australien, der "michael müller" f.d. dom.rep, ein "jens peters" handbuch f.d. philippinen, "stefan loose" für so-asien usw. das sind alles gängige bücher für (rucksack)=budgetreisende die gut u brauchbar sein können. für ganz zentralamerika wird es wohl aber doch der lonely planet sein. wobei noch etwas interessant sein könnte für dich. es existieren sammelausgaben eben wie für ganz zentralamerika und das steht natl. weniger detailliert drin was in den einzelnen .b. costa rica handbuch oder panama handbuch steht, eh klar....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?