Reisedauer für Rundreise an der Ostküste von Australien???

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde 3-8 wochen empfehlen, aber mich nicht so auf die städte konzentrieren. sydney, melbourne und brisbane sind zwar ganz nett, aber die sind nicht spannender als die europäischen städte, deswegen fliegst du nicht nach australien.
die highlights der ostküste sind von unten nach oben:
grampians, great ocean road (evtl. noch phillip island) bei melbourne
blue mountains bei sydney (ich war ehrlich gesagt von bm enttäuscht, aber die werden von jedem empfohlen)
byron bay könnte jetzt interessant sein (ich war da in der kalten jahreszeit, war nicht so viel los)
fraser island jeep safari ist ein riesen spass
whitesundays yachtausflug ist auch ein highlight
magnetic island hat mich naturmässig am meisten beeindruckt - viele wollabies, papageie, opossums und koalas und wunderschöne flora
cairns ist auch ganz nett und start für viele ausflüge - z.b cape tribulation und tauchtours

Wenn du möglich viel sehen möchtest und sich der Flug lohnen soll würde ich schon 3-4 Wochen empfehlen.

An der Ostküste von Australien gibt es so unheimlich viel zu sehen, dass selbst die Zeit von 3-4 Wochen nicht ausreicht.

Ich würde bei meiner ersten Australien-Reise über die Städte Melbourne, Canberra, Sidney und Brisbane mit der Reise starten und dann in den Städten so gut wie möglich alles anschauen. Da ist man sicher 2-3 Wochen beschäftigt und zwischendurch würde ich mir noch den Blue Mountains National Park und den Wollemi Nat. Park anschauen.

Ich würde dir wirklich empfehlen so lange zu fliegen wie es dir möglich ist / ab 4 Wochen aufwärts.

Je weniger Zeit du planst, desto mehr wirst du dich am Ende ärgern.

Die Frage ist mit so wenig Info über deine Reise und Vorlieben kaum wirklich gut zu beantworten.

Wieviel Zeit planst du für deine Reise ein ? Wie reist du? Bist du Selbstfahrer mit Fahrzeug oder bist du mit Zug, Grehound und Flugzeug unterwegs?

Was interessiert dich: Alles selbst entdecken, geführte Touren, Strandleben, Wassersport oder Outback, Natur und Tiere oder eher Geschichte, Menschen und Museen/Ausstellungen.

Von allem gibt es mehr als reichlich an der Ostküste und ich kann dort Monate oder auch nur ein paar Wochen verbringen. Meiner Erfahrung nach ist es oft schade, wenn versucht wird in einen Australien Aufenthalt möglichst viel auf einmal in zu kurzer Zeit unterzubringen um möglichst viel zu sehen. Oft geht es dann so das man die ganzen Dinge die man noch vor sich hat nur noch runterspult und kaum dazu kommt das erlebte auch wirklich zu genießen.

Mein Tipp: Such dir deine Vorlieben aus und plane ein grobe Strecke dazu ein. Aber lass dir auch Zeit dich zu treiben... vieles entdeckt man erst vor Ort. Häufig trifft man auch unterwegs andere Reisende die einem Tipps und tolle Ausflugsziele empfehlen können. Australien ist definitiv ein Land um wiederzukommen. Es gibt soviel zu sehen und zu erleben das eine einzige Reise das nie abdecken könnte.

3 monatige Rundreise (Zentral- und Südamerika, Karibik)

hallo zusammen

ich plane nächstes jahr (vor dem beginn meines masterstudiums) endlich eine lang ersehnte reise zu unternehmen. es war schon immer mein traum etwas länger zu verreisen und nun scheint sich der moment ideal dafür. die reise soll ca. 3 monate dauern, von mitte mai bis mitte august (studium beginnt anfangs september). die ausgewählte route sieht folgendermassen aus: start in mexiko (flug von zürich aus), danach kuba, dom.rep., puerto rico, venezuela, kolumbien (cartagena de indias) und zum schluss brasilien (rio ist mein persönliches highlight)

zur aufenthaltsdauer (richtwerte):

  • mexico: von mexico city nach cancun: 2 wochen
  • kuba: 2 wochen
  • dom.rep.: 2 wochen
  • puerto rico: 2 wochen
  • venezuela: 1 woche
  • kolumbien: 1 woche
  • brasilien: 2 wochen

dabei soll nicht das ganze land erkundigt werden sondern nur punktuelle ortschaften wie cartagena, rio, havanna, etc. surfen und entspannen an den stränden steht im mittelpunkt sowie einige ausflüge in das landesinnere.

zum budget: habe so an 1000 CHF pro monat gedacht exkl. flug. ist ein total von max. 6000 CHF für diese dauer realistisch?

übernachten werde ich in hostels.

ist das alles überhaupt realistisch?

in diesem zusammenhang stellt sich die frage nach der besten reisemöglichkeit innerhalb der karibik...biiligflug, fähre, bus, etc. kann mir da jemand weiterhelfen?

noch etwas im voraus, mir ist bewusst dass im sommer in der karibik regenzeit ist kann jedoch die 30 minütigen regenschauer problemlos akzeptieren und in kauf nehmen und wenn die hurricansaison beginnt bin ich auch schon längst durch.

ich weiss ich stecke noch voll in der planung und es wirkt zu beginn noch sehr wacklig. bin dennoch gespannt auf die tipps, vielen dank bereits im voraus :)

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?