Reiseapotheke und Hilfsbereitschaft

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Du bist auch kein Trottel, sondern ein Mensch mit Sozialverhalten.

Ich mach es so wie Du und kümmere mich nicht um Deppen. Die können niemals der Massstab sein, es wird sie nur leider immer geben. Bedauerlicherweise habe ich das Gefühl, es werden immer mehr.

Trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe auch immer etwas ab und habe eigentlich noch nie schlechte damit Erfahrungen gemacht. Auch andere Reisende haben mir schon weitergeholfen, wenn ich mal nichts dabei hatte. Ich glaube, dass es bei dir eine Ausnahme war. Ich an deiner Stelle würde weiterhin Medikamente mitnehmen und falls jemand etwas benötig, würde auch weiterhin teilen. Man will ja auch den anderen nicht leiden sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann ja nur für den Kerl hoffen, dass er im Notfall immer "Trottel" findet, die ihn mit Medikamenten versorgen! Aber ich bin da auch freigiebig - hab immer alles dabei, weil ich den Gedanken nicht mag, irfgendwo mit z.B. Schmerzen oder Durchfall zu sitzen und mir nicht helfen zu können ... Was ich toll finde ist das "Leihen" von sehr teuren Meidkamenten wie z.B. Malaria-Prophylaxe; hier können sich Traveller wirklich gegenseitig ein bisschen helfen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe was du meinst. Man will nicht für seine Gutmütigkeit ausgenutzt werden und dann als Trottel blossgestellt werden. Was dieser Typ gesagt hat, war nicht richtig, das ist beleidigend und sehr überheblich. Trotzdem würde ich es nicht von so einem Typen abhängig machen. Kümmere dich einfach nicht darum, und mache weiter wie bisher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok, dann bin ich halt auch ein Trottel. Aber damit kann ich leben. Ich war auch schon gottfroh, als mir jemand etwas aus seiner Arzneikiste abgegeben hat, als ich mal ernsthafte Schmerzen hatte und für genau dieses Problem nix, aber wirklich absolut garnix mit hatte. Da gebe ich gerne auch mal ein paar Erkältungsmittelchen oder etwas gegen Montezumas Rache ab. Aber ich denke mal solche Leute wie dieser sind eher die Ausnahme. Ich hatte während meiner Reisen immer Leute getroffen, die sehr hilfsbereit waren und immer aus der Reiseapotheke etwas abgegeben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanuk
11.02.2013, 17:06

Willkommen im Trottel-Club, sternmops :-) Ich gehör auch dazu. .

3

Moin Karolu3,

ich hab die Flut der Antworten noch nicht durchgelesen, trotzdem noch meinen Senf dazu: Trottel hin oder Trottel her, wenn der Ernstfall eintritt, brauchst Du sowieso einen Arzt und dann nutzt Dir Deine Medikamenten-Box herzlich wenig!

Ich bin gestern Abend geflogen und da saß ein Passagier vor mir, der sich übergeben mußte, aber wie... Dem hätte seine Medikamenten-Box nix genutzt, weil er gar nicht in der Lage war, dort noch ran zu kommen. Ein Arzt mußte her, der glücklicherweise an Board war - ein Segen für den Menschen (weil im August, wo die Lage deutlich ernster war, war keiner im Flieger...). Was ich damit sagen will: Was kostet mich ne Aspirin oder ne Packung Taschentücher? Solang es nur das ist, gebe ich es gerne ab und bin somit auch gerne der Trottel der Nation!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine sehr geehrten Damen und Herren, wir sollten einen "Club" gründen, vielleicht werden wir dann staatlich subventioniert und können unseren Medikamenten-Vergabe-Vorrat vergrössern.

Ich war zwar diesbezüglich nicht auf "Reisen" - aber im Nebenhaus wohnt eine Ärztin... und vor der Sprechstunde warten die Patienten auf der Gasse. Ich ging aus dem Haus und eine Frau (-nein, keine aus der "Gegend") mit fürchterlichem Schnupfen stand vor dem Haus. Ich gab ihr ein Päckchen Taschentücher. Was sagt die drauf? - Hätten Sie auch ein Aspirin für mich, dann brauch ich nicht zur Ärztin gehen.

Naja. - seither bin ich auch bei Taschentüchern etwas "sparsamer in der Ausgabe"...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fredl2
11.02.2013, 17:20

@tintoretto. Oh Mann! Fast genauso übel finde ich es, dass die wegen Aspirin zum Doc geht.

3

Ich hätte diesen Menschen wohl bei passender Gelegenheit und möglichst unter mehreren Menschen zur Rede gestellt und ihm sein unsoziales Verhalten vorgehalten.

Ich bin der Meinung, dass Alles was man im Leben gut und/oder schlecht tut, irgendwann auf die Person zurückfällt. Gottes Mühlen Mahlen zwar langsam, aber ............

Daher bleib weiter hilfsbereit und lass dich durch solche Kleingeister nicht beirren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schließe mich an und möchte dem Trottel-Club offiziell beitreten. Ich mag jede Menge schlechter Eigenschaften besitzen, Hilfsbereitschaft ist für mich aber eine sehr wichtige Eigenschaft. Und wenn da auch einer bei ist, der im Anschluss lästert.... Ich freue mich, wenn ich jemandem auf diese Art und Weise helfen kann. Ich gebe ja nicht etwas, um hinterher zwei Sozialsternchen in mein Lebensheft gezeichnet zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tintoretto
12.02.2013, 13:42

herzlich willkommen - vielleicht sollten wir anfangen, an "Club-Ausweisen" zu arbeiten... ;-)

1

Ich helfe auch gerne aus,wenn einer Hilfe braucht.Im letzten Sommerurlaub haben unsere Nachbarn ein Fieberthermometer gebraucht und bei uns ausgeliehen.Am nächsten Tag brachte die Frau es wieder zurück,zusammen mit einem kleinen,süßen Präsent und hat sich noch vielmals bedankt.An solche Menschen sollte man sich erinnern und die anderen ganz schnell vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Hmm also ich versuche es (trotz ähnlicher Erfahrungen mit solchen geizigen und egoistischen Menschen) trotzdem noch mit dem Guten im Menschen. Lass dir deine Freundlichkeit nciht vermiesen mit solchen unsympathischen Menschen. Und so gemein es klingt: Die leiden ja schon, da sie krank sind (un d das Karma rächt sich, hehe ;) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, dann sende ich mal schnell Grüße von Trottel zu Trottel. Ich finde die Haltung von einigen Menschen total unverschämt, die typrisch "Geiz ist geil"-Haltung. Aber man muss ja nicht alles nachmachen. Gruß HeMa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Traurigerweise ist das unsere Ellenbogengesellschaft. Da muss man einfach drüber stehen. Versuche das mal so zu sehen: Nicht jeder ist so, die meisten anderen wären dir dankbar gewesen. Du bist jetzt einfach nur an einen Idioten geraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Durchfallmedikamente nehme ich immer doppelt mit. Ich glaube es aber erst, wenn ich es rieche... Dann gibt es etwas.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanuk
14.02.2013, 18:33

:-) :-)

0

Was möchtest Du wissen?