Reise durch Mosambik sicher?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn man auf die Webseite des Auswärtigen Amts schaut, würde man ja meinen, dass man in Afrika an jeder Stelle zu jeder Tageszeit überfallen würde - oder zumindest fast ;-)

Ich persönlich denke, mit einiger Afrika Erfahrung, ganz grundsätzlich dass das Reisen in diese Länder grundsätzlich möglich und auch sicher ist, SOFERN man nicht in gewisse "Hochrisikoländer" (Bürgerkriegsgebiete etc,) fährt und einige Sicherheitsaspekte beachtet.

Die finden sich auf der Webseite des schon erwähnten Auswärtigen Amts, oder auch hier: http://www.reiseservice-africa.de/reise-blog/suedafrika/sicherheit-im-suedlichen-afrika-informationen-und-tipps-fuer-einen-sicheren-urlaub/

Ich bin von Mozambik nach Swaziland gereist und hatte nie irgendwelche Probleme. Die Leute sind wirklich nett, belästigt wird man höchstens von Strassenverkäufern und es gibt halt ausserhalb Matubo viel Dreck - daran gewöhnt man sich mit der Zeit. Sei so vorsichtig wie wenn Du sonst wohin reisen würdest, achte auf gute Unterkünfte und reise nach Möglichkeit nicht bei Nacht. Ich wünsche Dir eine wunderschöne, aufschlussreiche und interessante Reise !

 

habe auch eine Overlandotur durch Mosambik gemacht und sie war klasse. Allerdings bist du da nie richtig alleine, so dass es schon um einiges sicherer ist. Des weitern wirst du in einem guten LKW gefahren, hast also kein Risiko dass der Mietwagen kaputt geht. Bei den Straßen ist das Auto schnell mal defekt!

Das Reisen in Afrika generell gefährlicher sind als in Deutschland ist Jedem bewusst, aber wenn man die Risiken kennt, kann man entscheiden ob man dorthin reisen möchte, oder es verschiebt oder die Reiseroute ändert.

Natürlich ist ein Tourist in den Augen der Leute dort reich und das weckt Begehrlichkeiten und die Hemmschwelle ist bei manchen oft sehr niedrig. Dann noch die Möglichkeiten von Erkrankungen, auch unbekannter und schwerer Art, welche bei uns trotz Tropeninstitut nicht diagnostiziert werden können. So war das vor einigen Jahren bei mir, aber egal Glück gehabt und meine Frau war putzmunter und hatte nix! 

Wir orientieren uns eigentlich immer an den Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes und entscheiden für uns persönlich, ob wir trotzdem reisen oder die Reise zurückstellen bzw die Reiseroute ändern. 

So sind wir gerade jetzt am überlegen eine Reise in den Iran auf die vorderen Plätze unserer Reiseliste zu verschieben.

Der Link zu Mosambik 

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MosambikSicherheit.html

Ich hab vor 3 Jahren etwa eine Rundreise unternommen und bin vom Niassa Nationalpark in Mosambik zum Amboseli Nationalpark in Kenia gereist. Die Reise hatte ich damals online gebucht (kenia-safari-reisen.de), da ich auf jeden Fall den Amboseli mit den Blick auf den Kilimandscharo besuchen wollte. Ich bin zwar dadurch durch Tansania gereist, aber ich glaube die Situation ist die Gleiche. Wichtig ist vor allem, dass man stets aufpasst. Die Menschen sind zwar ziemlich freundlich aber ein paar Diebe gibt es ja überall. Wie Nanuk würde ich dir auch raten vor allem tagsüber zu reisen.
viel Spaß und einen schönen Urlaub wünsche ich!

Was möchtest Du wissen?