Radreise ins Baltikum gesucht

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schau doch mal auf der Homepage von Biketeam Radreisen: www.biketeam-radreisen.de. Die bieten sportliche Radreisen in Europa und auch weltweit. Ich war mit denen letztes Jahr im Baltikum und es war echt super. Man kann zwischen 2 Levels wählen und durch das Kartenmaterial, das man für jede Etappe bekommt kann man auch ganz individuell fahren, wenn man mal keine Lust hat in der Gruppe zu fahren. Kann ich wirklich nur empfehlen. Durchnittlich fährt man je nach Level zwischen 70km und 90km. Vielleicht wäre das ja was für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tipp von hborn45 ist gut! Ohne Zwang einer Gruppe lässt sich das Baltikum wunderbar mit dem Rad erschließen. Warum nicht mit ein paar wenigen Begleitern fahren? Das macht es auch einfacher, mal in einen Supermarkt zu springen, während die anderen bei den Rädern bleiben. Ganz wichtig ist das Thema Sicherheit, wie bereits erwähnt, in den großen Städten. Dort sollte immer jemand bei den Rädern bleiben. Als Individualreisender bieten sich einfach auch mehr Möglichkeiten, Dinge zu erleben, die einer Gruppe verschlossen bleiben. Es müssen nämlich nicht immer nur die bekannten Sehenswürdigkeiten sein, die ein Land spannend und erlebbar machen. Mit einer Gruppe bietet sich nie dieser enge Kontakt zur Bevölkerung, der auch so wichtig ist. Also, die Individualtour ist besser! Wir wohnen auf Hiiumaa und Saaremaa und erleben, wie Gruppen an manch tollen Plätzen vorbeiradeln oder das herrliche Übernachten in einer Hütte am Meer nie erleben werden. Es gibt allerdings auch Gruppen, die von einem Bus begleitet werden und man damit die "Strampelei" unterbrechen kann, wenn es zu hart wird. Diese Gruppen sind in der Regel etwas älter. Aber was soll`s. Die Mischung Jung+Alt kann auch super sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe von Radlern, die wir trafen oder die uns besuchten, immer wieder gehört, dass Touren um die 50km offensichtlich im Baltikum optimal sind. Das Baltikum sollte man "hautnah" erleben und nicht im Akkord-Tripp. Gerade die vielen kleinen Begegnungen unterwegs sind dort so eindrucksvoll. Ansonsten würde ich das Land individuell mit dem Auto bereisen, wenn in kürzestem Zeitrahmen möglichst viel besucht/gesehen werden soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wir sind im Sommer direkt an der Radroute 1 auf Saaremaa in Estland. Ich kann mich den Kommentaren nur anschließen. Durch viele Gespräche mit Radreisenden spricht nichts dagegen, diese Tour ohne Gruppenzwang zu unternehmen. Gerade Estland ist hierfür optimal geeignet. Die eigentliche Schönheit verbirgt sich hinter den Hauptsehenswürdigkeiten und macht letztendlich den Reiz einer individuellen Tour aus.

Gruß von Saaremaa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da an einer geführten Radreise verschiedene Radfahrer teilnehmen, alle mit anderer Kondition, ist es natürlich schwierig da eine Gruppe zusammen zu stellen. Der schwächste Teilnehmer bestimmt das Tempo. hast du mal bei Wickingreisen geschaut? Die bieten Reisen für recht sportliche Leute an. Ansonsten kannst du nur selber planen und individuell reisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der website von Schnieder Reisen, www.baltikum24.de gibt`s eine Vielzahl von BALTIKUM REISETIPPS....

Aus meiner Erfahrung: Gruppentouren sind immer im Schnitt auf 30-50 km begrenzt; aber bei den individuellen Touren ab 50 bis 95 km.... Mal auf diese website schauen und viel Spass beim Planen Rainer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum willst du denn nicht auf eigene faust fahren? das ist im baltikum überhaupt kein problem! die infrastruktur mit hotels, fremdenzimmern, hütten und auch campingplätzen ist ausreichend dicht, dass man jeden tag eine unterkunft finden kann. straßen- und radwanderwegenetz (dichte, qualität und ausschilderung) sind gut, und mit deutsch und englisch kommt man fast überall durch. die preise sind, vor allem abseits der touristischen wallfahrtsorte attraktiv, und die sicherheit hoch. vorsicht nur - wie überall auf der welt - in den städten wie riga, tallinn, klaipeda, vilnius, kaunas etc. es empfiehlt sich der radwanderführer 'baltikum mit dem fahrrad', kettler verlag. viel glück - und keinesfalls die kurische nehrung sowie die estischen inseln hiiumaa und saarema auslassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab dir hier mal einen Link für Fahrrad-Urlaub. Klick dich doch mal durch die Regionen durch. Vielleicht ist da auch das Baltikum mit dabei. http://www.rad-reisen.com/links_fahrrad.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?