Radfahren in der Region um La Spezia gefährlich?

3 Antworten

Naja, dass die Italiener nicht gerade die sanftmütigsten Autofahrer sind, brauche ich DIr ja nicht zu erzählen! Ich hab mal den Versuch gestartet, in Florenz Rad zu fahren und wäre fast vom Bus überrollt worden. Dem war das völlig wurscht, ob ich da auf der Straße war oder nicht. Aber wenn Du in richtiger Kleidung, sprich mit Trikot, und Rennrad unterwegs bist, ist das schon nochmal was anderes. Italien ist ja auch ein Radportland. Selten sind allerdings EInzelpersonen unterwegs. Helm ist also ein Muss

Na ja, ich weiß nur, dass in Italien der Radsport relativ angesehen ist. Und da wird mehr Rücksicht auf Radfahrer genommen als bei uns.

Und genau so fahren auch die Radfahrer dort. Sprich, entweder allein mitten auf der Fahrbahn oder zu zweit auf der Hälfte der Fahrbahn. Da lässt sich keiner so schnell aus Ruhe bringen oder fährt mal bisschen auf die Seite. Das ist jetzt meine Sicht als Autofahrer

Und die sind ja wirklich überall in Horden unterwegs, was nicht gerade Autobahn oder Schnellstraße ist.

Generell ist der Verkehr in Italien etwas zügelloser, chaotischer, jeder zweite Autofahrer hat ein Handy in der Hand, tausende von diesen kleinen Motorrollern, die rechts und links überholen, am schlimmsten so ab Neapel, aber das trifft für dich ja nicht zu.

Also letztendlich auch nicht schlimmer als bei uns.

Sobald du in die Berge kommst und auf den "bekannten" Radstrecken unterwegs bist, kannst du auch mit Ruecksicht rechnen. Auf den Passstrassen sind teilweise mehr Fahrraeder unterwegs als Autos. Aber Italien ist kein radfahrerfreundliches Land. Du bist Meilen von Verhaeltnissen wie in Muenster entfernt und vor allem bei der Vorfahrt kannst du dich nicht darauf verlassen dass du sie bekommst, selbst wenn du sie hast. Radfahrer sind vornehmlich nervig, stoeren den Verkehrsfluss und man moechte sie schon gar nicht vor sich haben. Ich mache es in der Regel so, dass ich einen kleinen Wink mit der Hand gebe, wenn sie mich gefahrlos ueberholen koennen, das besaenftigt die Gemueter ein wenig. Ansonsten muss man aber auch sagen, dass Radfahrer ja auch nicht ohne sind. Ich meine, manche Ampeln muss man ja nicht beachten, weil man mit dem Rad dazwischen passt und an der Ampel radele ich auch immer rechts an den Autos vorbei oder schlaengele mich dazwischen. Passt schon immer irgendwie - wie alles in Italien ;-)

Was möchtest Du wissen?