Provence & Cote d'Azur in 5-6 Tagen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Realisierbar prinzipiell schon, doch für meinen Geschmack habt ihr viel zu viele "Programmpunkte" auf eurer Liste stehen. Alle Ziele in nur 5 Tagen, das heißt, überall nur einen äußerst kurzen, oberflächlichen Eindruck zu gewinnen, gemessen an der Reisezeit viel zu viel Zeit im Auto zu verbringen und letztendlich eher Stress und weniger "Urlaub" zu haben.

Allein schon von Avignon bis nach St. Tropez seid ihr, mit Zwischenstopp in Marseille und dann weiter die Küste entlang ( da kommt man wirklich nicht schnelll vorwärts) , fast einen ganzen Tag unterwegs. Spontaneität gleich Null, da ja schon die nächste Etappe ruft, wenig Zeit zum Genießen und treiben lassen... Wollt ihr auch mal ein paar Stunden am Strand entspannen? Wird noch enger... Ich war zwar auch mal nur für eine Woche in Südfrankreich unterwegs, hatte aber nur halb so viele Stationen.

Schön finde ich auch die Gegend zwischen Hyeres und St. Tropez, das Hinterland und die vielen kleinen Dörfer. Das alles würdet ihr ja komplett verpassen, wenn ihr nur durchheizt.

Nizza finde ich einfach toll, so dass ihr allein dafür mindestens zwei Tage einplanen solltet... Cannes hingegen würde ich eher streichen und auch St. Tropez würde ich bei der wenigen Zeit eher auslassen.

Ich würde mir einfach einen Schwerpunkt setzen, also entweder Cote D'Azur mit einem Abstecher in die Provence (aber nicht gleich mit Avignon und Aix oder gar Marseille -> haben wir immer umfahren, da es sich im Vergleich zu anderen Orten angeblich wirklich nicht lohnt), oder eben anders herum. Wenn ihr aber zu der ganz unternehmungslustigen Sorte gehört, dann könnt ihr euer Prorgamm unter oben genannten Umständen schon schaffen...;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Zeitplanung schaut ja aus, als ob Du auf der Flucht bist. Ich kenne die Gegend sehr gut und das kann man nicht in 4 bis 5 Tagen vernünftig erleben. Das reicht aus, um einen Überblick zu bekommen um dann noch einmal gezielt hin zu fahren. Ich würde die geplanten Tage entweder an der Côte D'Azur um Nizza Grasse, Menton, Monaco oder in der Provence mit Nimes, Arles, Avignon, Orange, Aix, Pont du Gard, Les Baux-de-Provence verbringen. Und wenn Du auf der Uferstrasse von Marseille zur Cote d'Azur bist, dann liegt noch Cassis auf dem Weg. Sehr schön mit den Calanques, aber da ist wieder ein halber Tag weg. Und St. Tropez empfehle ich weg zu lassen, es gibt schönere und preiswertere Orte. Gute Informationen bekommst Du auch über das französische Fremdenverkehrsbüro in Frankfurt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

FInde ich etwas wenig Zeit, aber Marseille, St. Tropez, Nizza (auf Cannes würde ich verzichten, ist wie Nizza), Monte Carlo könnt ihr schon anschauen. In der Provence kenne ich mich nicht so gut aus. Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diesen kurzen Zeitraum dieses Programm ? Das finde ich auch zu viel. Fangt bei Hyeres an und dann weiter nach La Faviere, Le Lavandou an der Küste entlang bis nach Monaco. Da habt ihr schon gut zu tun. Dann vielleicht noch über Grasse zurück. Das ganze sollte aber schon Anfang September erfolgen.

www.provence.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Tipp lautet entweder oder, bzw. er lautet nimm die Tage und lerne die Provence kennen.

Nichts gegen die Cote Azur, aber unbedingten Vorrang hat bei mir die Provence.

Lass den Plan alle gleichzeitig zu wollen fallen, schlussendlich warst Du weder hier noch da, sondern hast nur paar Haken auf der To Do Liste gesetzt und nicht die Orte erlebt.

Entscjeide Dich für eines! Also die Provence...;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich nach einer Autofahrerreise an:) Den Campingplatz in Le Lavandou kann ich empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Antibes Fahrt vom Hotel zum Strand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?