Polen im Winter für Nicht-Skifahrer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein weites Feld: Im Winter sind Breslau (samt tollem Weihnachtsmarkt) und Krakau ein Traum mit vielen Sehenswürdigkeiten. Zum Wandern und Rodeln geht's am besten Richtung Riesengebirge oder noch höher nach Zakopane (Tatra) - und nach dem Draußensein ab in die netten Cafés und Restaurants. An der Ostsee und teilweise in Masuren gibt es sehr besuchenswerte Wellnessanlagen. Aber wenn es um Städteurlaub geht, würde ich Krakau empfehlen. Die Museen, die Cafehäuser, die Theater - alles bei Schnee: Ein Traum. Veranstaltungen und Infos bieten die einschlägigen Internetseiten. Aktuelles liefert www.polen.pl . Beim Fremdenverkehrsamt bekommt man gratis gute Broschüren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Krakau wärmstens empfehlen. Mein Besuch fand im Januar statt, gekoppelt mit einem Ausflug nach Auschwitz und in die Konzentrationslager. Die Stadt ist gemütlich und bietet Ihnen für ein paar Tage viele Freizeitaktivitäten und Entspannung. Schon mal schönen Urlaub!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne Polen leider noch nicht. Vor Jahren las ich einen Roman in welchem das Leben der Menschen,die Eigentümlichkeiten und die masurische Seenplatte beschrieben wurde. Seitdem ist es mein Traum diesen Landstrich zu besuchen und natürlich auch die großen Städte, wie Warschau, Krakau und/oder Lotsch.

hier gibt es interessante Seite ; www.staypoland.com/poland-de.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, zu den Attraktivitäten im Warmen kann ich nichts sagen, aber sehenswert ist - dank toller Atmosphäre - Warschau. Die Stadt ist sehr schön geschmückt, gerade um und in der Altstadt. Ich persönlich fand es sehr schön...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?