Pfingst-Wallfahrt von El Rocio in Spanien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Tage vor Pfingsten setzen sich die Bruderschaften in Bewegung Richtung Rocío. Sie kommen aus ganz Andalusien, manchmal sogar weiter her. Alle tragen Tracht, man geht zu Fuss oder reitet, manche haben auch Ochsenkarren dabei. Die Wallfahrten kommen aus allen Richtungen, besonders attraktiv diejenigen aus der Provinz Cádiz, da sie über den Fluss setzen müssen und dann durch das Naturschutzgebiet müssen. Wenn man in Rocío ankommt geht es als erstes in die Kirche.

Viele Orte haben in Rocío ihr Haus, es gibt auch viele Privathäuser, wo die Leute unterkommen. Dazu kommt noch eine riesige Zeltstadt. Sonntagmorgen gibt es auf dem Platz vor der Kathedrale einen Gottesdienst. Hauptereignis ist aber in der Nacht zum Montag wenn die Madonna aus der Kirche geholt wird, irgenwann zwischen drei und vier Uhr morgens. Da ist alles auf den Beinen.

Ansonsten ist Fiesta angesagt, man tanzt die "Sevillana", ist mit Pferd und Kutsche unterwegs und einfach fröhlich (Nachteil - am Ende ist man total übermüdet und hat kiloweise Staub geschluckt, da es ja nur Sandboden hat wegen der Pferde). Am besten man trägt Stiefel!

"Nicht erdrückt werden" ist ein frommer Wunsch - in dem kleinen Örtchen sind zu Pfingsten über eine Million Menschen! Macht man nur einen Tagesausflug ist ein längerer Fussmarsch angesagt vom Parkplatz. Alles in Allem aber unvergesslich und eine tolle Stimmung!

Was möchtest Du wissen?