Persönliche Gründe, die für die Bahamas sprechen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

keine sorge, es gibt genug zu shen und zu unternehmen.

für mich ein grund, der für die bahamas spricht, ist das warme wasser und die möglichkeiten die es dort zu erleben gilt. somit auch das andros barrier reef, aber ich weiss ja nicht ob du was fürs wasser und tauchen übrig hast.

an land gibts aber auch genug naturschätze:

40 orchideenarten oder mangrovenwälder, die man mit dem kajak durchqueren kann.

so, und nochwas, die küche, also der fisch, das/den fand ich auch sehr bestechend auf den bahamas!

wird schon werden!

Ich kenne deine Bedenken wegen des Inselkollers. Spätestens nach einer Woche kribbelt es auch bei mir in den Beinen. Deshalb fahre ich meistens auch nur eine Woche in ein solches Inselparadies. Aber die Bahamas sind wirklich traumhaft schön und durch eine genaue Auswahl der richtigen Insel, kannst du die Unternehmungmöglichkeiten auch ein wenig selbst bestimmen. Es gibt Inseln, auf denen man wirklich nur entspannen, baden und schnorcheln kann, aber auch Inseln mit einer interessanten Natur, kurzen Wandermöglichkeiten, Kanufahren etc. Wir hatten eine Woche Bahamas direkt mit einer Woche Florida verbunden. Eine Woche haben wir mit dem Auto Florida entdeckt und haben es uns dann erschöpft und glücklich auf den Bahamas gut gehen lassen. Die Bahamas sind also meiner Meinung nach auch perfekt für einen solchen kombinierten Urlaub.

Was möchtest Du wissen?