Per Anhalter durch Australien und Neuseeland?

4 Antworten

In beiden Ländern wäre es sicherlich nicht das große Problem (von den allgemeinen Sicherheitsrisiken mal abgesehen) - aber es gibt so wenig Verkehr und es kann dauern, bis jemand kommt, der einen mitnehmen könnte. Am Besten klappt es wahrscheinlich noch an der australischen Ostküste! Es sind jedoch auf weiteren Strecken oft Familien mit mehreren Kindern untwerwegs - da senkt die Wahrscheinlichkeit, daß überhaupt genügend Platz in einem Auto ist, die Mitnehm-Quote noch einmal!!

Ja, das kann man da tatsächlich relativ problemlos machen. In beiden Ländern sind oft viele unterbesetzte Autos unterwegs und die Leute nehmen relativ bedenkenlos Anhalter mit. Natürlich hat man immer ein gewisses Restrisiko, was die Sicherheit angeht, aber ich würde sagen, dass ich fast eher in Neuseeland trampen würde als in Deutschland.

Eigentlich haben Roetli und Bella85 schon alles wesentliche erwähnt. Ich möchte allerdings noch hinzufügen, dass man es sich schon (vor allem als allein reisende Frau) überlegen sollte, ob man wirklich per Anhalter unterwegs sein möchte. Ein Sicherheitsrisiko ist leider nie ganz auszuschließen. Vermutlich ist es in Neuseeland einfacher mitgenommen zu werden, da dort die Strecken verhältnismäßig kurz sind. In Australien fährt man ja unter Umständen mehrer Stunden bis man das nächstgelegene Ziel erreicht hat.

Was möchtest Du wissen?