Pegasus Airlines will Name nicht korrigieren was tun?

2 Antworten

Bleibt Dir dann wohl nichts anderes übrig, als es darauf ankommen zu lassen. Im Übrigen hängt es auch von Deinem Flugziel ab. Innereuropäisch sehe ich kein großes Problem, wenn sonst alles stimmt (Passnummer, Nachname etc.). Aber sie haben das ja schon „angedeutet“. Insofern wäre ich ohnehin beruhigter.

Gewisse „kundenfreundliche“ Airlines kann man dessen ungeachtet für die Zukunft dann eben meiden. Pegasus gehört dazu, wenn es Alternativen gibt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Seit September 2001 erlaubt KEINE Airline mehr nachträgliche Namensänderungen.

Etwas Anderes ist, daß geringfügige "Abweichungen" von einem Buchstaben ignoriert werden, solange es nicht ausgerechnet der erste Buchstabe ist. Oder durch diesen Buchstaben vor allem kurze Namen völlig verunstaltet sind. Wie z.B. Tot, statt Tom.

Eine Grauzone sind Agenturkontingente. Da dort die endgültige Namensliste bei der Airline erst kurz vor Reisedatum erstellt wird.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Seit September 2011 erlaubt KEINE Airline mehr nachträgliche Namensänderungen.

Das ist schlichtweg falsch.

1
@Nolies

Leider ist es richtig. Zumindest für alle Economy Tickets. Bei Full price - business Tickets natürlich nicht. Da kann man auch das Ticket auf eine andere Person umschreiben lassen. Ich saß noch für Jahre in einer Agentur. Und hatte das tägliche Problem, diese plötzliche Änderung meinen Kunden begreiflich zu machen. Einige Airlines führten dies allerdings stufenweise ein. Aber nach etwa vier Jahren hat sich das dann bei fast allen Airlines durchgesetzt.

0
@Penguin8

Nein, ist es nicht. Ich habe 2016 sowie 2018 problemlos ein Ticket ändern lassen können. Evtl. geht es nicht, wenn man über Drittanbieter bucht. Aber direkt bei der Airline war es garkein Problem.

0

Was möchtest Du wissen?