Patagonie Rundreise so möglich?

3 Antworten

Hallo,

von Ushuaia würde ich in eurer Stelle nicht mit dem Auto in den bekannten Teil (El Chalten, Los Glaciares National Park, El Calafate) fahren. Die Fahrt ist doch recht lang und ihr müsst 2x die argentinisch/chilenische Grenze überqueren, was mit dem Auto seine Zeit kosten kann. Außerdem muss man hier deutlich höhere Mietkosten einplanen.

Ich würde von Ushuaia nach El Calafate fliegen und dort ein Auto mieten und ca. 8-10 Tage in der Region um El Calafate und El Chalten verbringen. Mietwagen in El Calafate sind deutlich billiger. Ein Geländefahrzeug ist nicht nötig. Anschauen solltet ihr dann vor allem den Perito Moreno Gletscher und den Los Glaciares National Park. Beides wirklich wunderschön.

Viele weitere Informationen zu den Highlights von Patagonien findest du auf meiner Homepage (www.world-travellers.de)

Viele Grüße

In zwei Wochen könnt Ihr von Ushuaia aus nicht viel Patagonien machen! Da solltet Ihr Euch vielleicht auf die Insel beschränken. Ich weiß nicht, wie die Fähre zum Festland im Herbst/Winter in Betrieb ist!

Mietwagenfirmen gibt es in U. einige, das sollte kein Problem sein, dort ein Auto zu mieten, evtl. aber, einen Bus zu finden. Die Straßen überall in Patagonien sind in gutem Zustand. Im Süden zwar meist nur Pisten, aber gut befahrbar - auch für einen Pkw. Ihr müßtet da aber durch Chile, fragt, ob Ihr dafür eine eigene Versicherung benötigen würdet.

 Ein Auto zu kaufen ginge nur, wenn jemand ein Arbeitsvisum für Argentinien hat und damit eine feste Adresse für die Tarjeta Verde. Außerdem sind Gebrauchtwagen in Argentinien extrem teuer...

Vom Zelten würde ich abraten, zumal um diese Jahreszeit. Patagonien und noch dazu der äußerste Süden sind extrem windig - und regnerisch-kalt im März normalerweise auch. Erkundigt Euch lieber nach sog. 'Estancias' auf Eurem Weg, die oft auch Zimmer (oder ein Bett in den Arbeiter-Baracken) anbieten.

Evtl. wäre eine Alternative die eindrucksvolle Schifffahrt auf dem Beagle-Kanal nach Punta Arenas - aber auch da könnte es mit der Zeit knapp werden...


Ich will mit.... war Spaß. Aber Patagonien spukt mir schon lange im Kopf rum, habe ich aber noch nicht realissiert. Bei 2 wochen Zeit würde ich die nicht mit auto kaufen und verkaufen verplempern, und bei Behörden rumhängen, die man nicht versteht. Ich würde mich mal bei den großen Autoverleihern und/oder airlines erkundigen wegen Mietwagen, und möglichst hier schon buchen. Wie gesagt, 2 Wochen in dem Land ist fast nix...

In drei Wochen durch Patagonien

Da ihr mir bei meinen bisherigen Reiseplanungen immer so viele tolle Tipps gegeben habt und die Touren jedes Mal ein voller Erfolg gewesen sind - vielen Dank dafür :-) - möchte ich mich auch dieses Mal an euch wenden. Wir planen im Januar 2016 eine dreiwöchige Rundreise durch Patagonien. Ausgangspunkt soll Buenos Aires sein. Transportmittel: Flugzeug, Bus, Mietwagen, Schiff, Pferd. Budget: wie immer begrenzt. Abenteuerlust: groß und für alles zu haben Bin gespannt auf eure eigenen Erfahrungen und freue mich auf neue Inspiration.

...zur Frage

Führerschein in USA machen?

Hallo. Ich bin 17 Jahre alt. Zurzeit mache ich meinen Auto Führerschein(B) in Deutschland. Ich muss noch 2 mal in den Theoretischen Unterricht, dann kann ich zur Theorie Prüfung gehen.

Meine Frage: Angenommen ich habe aus Deutschland das zertifikat, das beweist das ich die Theretische Prüfung absolviert habe, und nun mit der Praxis beginnen kann. Ist es möglich, das ich meinen Onkel in den USA für 3 Wochen besuchen fliege, dort meinen Führerschein fort setzte, und mit gültiger Fahrerlaubnis zurück kehre?

...zur Frage

Reiseziele in Patagonien?

Welches sind die schönsten Reiseziele in Patagonien? Der Perito Moreno steht schon auf dem Programm... Was sollten wir noch sehen?

...zur Frage

Mit dem Mietauto von Tel Aviv nach Jerusalem - unbedenklich?

Hallo!

In vier Wochen fahren mein Freund und ich teilweise beruflich nach Tel Aviv - bei der Gelgenheit wollen wir um ein paar Tage verlängern und mit dem Auto nach Jerusalem fahren bzw. wenn möglich auch ans Tote Meer.

War vielleicht jemand vor kurzem in der Gegend und kann einen Lagebericht abgeben? Ist das unbedenklich oder sollten wir lieber nichts riskieren?

Vielen Dank schon mal,

lg, Pamcake

...zur Frage

Reiseroute: Rio de Janeiro - Uruguay - Argentinien - Ushuaia - Chile - Santiago de Chile???

Hallo liebe Leute,

ich bin gerade am Route planen für meine Südamerikareise, die ich am liebsten im Januar/Fabruar 2015 antreten will! Eigentlich wollte ich eine Weltreise machen, aber da es in Südamerika schon viel zu viel zu sehen gibt, werde ich diese zwei großen Kontinente einfach auf zwei Reisen aufteilen!

Nur kurz dazu, wie ich reisen will:

  • ich will so wenig wie möglich Geld ausgeben (heißt so viel wie Backpacken, Couchsurfen etc.)

  • Zeit habe ich solange das Geld reicht (keine Verpflichtungen zu Hause, werde meinen Job im Sommer kündigen und dann bin ich weg ;)

Jetzt brauch ich eure Hilfe: und zwar wollte ich fragen, wie und ob es prinzipiell möglich ist per Autostopp oder öffentliche Verkehrsmittel von Argentinien (Buenos Aires am Besten, denn dort werden wir direkt nach Uruguay landen) ganz nach unten in den Süden nach Ushuaia zu trampen/fahren.

Oder gibt es bessere Möglichkeiten, wie z.B. Auto mieten (dazu wäre dann auch ein vager Richtpreis gut)? Am liebsten würde ich natürlich auf der Durchreise durch Argentinien ein paar schöne Flecken anschauen, die zu empfehlen wären. wie z.B. Bahia, Barloche, ...

Wäre super, wenn mir ein paar Leute, die so eine Reise schon mal gemacht haben, helfen könnten mit Tipps und Tricks und vllt wie viel Geld das alles in etwa kosten würde. (also nur Argentinien)

Von Ushuaia würde ich dann weiter nach Punta Arenas und von dort nach Chaiten mit der Fähre auf die Insel Chiloé und dann weiter Puerto Montt....etc.

Vielen Dank schon mal im Voraus! Liebe Grüße, Sarah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?