Parque Nacional Manuel Antonio - sehr sehr Lohnenswert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe Pinakitty, ich glaube, die NP in Costa Rica sind alle sehenswert und haben auch alle eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen zu bieten! Darüber hinaus sind die Entfernungen in diesem relativ kleinen Land nicht so riesig. Du wirst nur dummerweise gerade in einem ziemlich abgelegenen Landstrich sein, wenn Du Montezuma im Süden der Halbinsel meinst. Von dort wären Arenal wie auch der 'Monteverde Cloud Rain Forest' etwa 200 bis 250 km entfernt und wiederum von dort sind es etwa 150 km bis nach San Jose, von wo Du vielleicht wieder nach Hause düst?

Diese beiden Ziele kann ich Dir bei relativ wenig Zeit sehr empfehlen: Fortuna am Arenal mit seinen heißen Quellen und den vielfältigen anderen Möglichkeiten, den Landstrich drumherum(Rafting, Reiten etc.) und ein Stück bergauf den Vulkan zu entdecken. Santa Elena mitten im 'Biologischen Reservat Monteverde' mit den unzähligen Tieren und Pflanzen, die man dort entdecken kann (u.a. während sog. 'sky walks' durch die Baumkronen oder bei Nachtwanderungen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein wirst (wie du früher geschrieben hast) musst du bei deinem kleinen Zeitbudget darauf achten dass du Sachen machst die gut mit OEV erreichbar sind. Viele Nationalparks wie z.B. der interessante NP Rincon de la Vieja sind jedoch schneller und besser mit eigenem Auto oder einer gebuchten Tour erreichbar. Der Vulkan Arenal ist im Moment inaktiv, somit entfällt das nächtliche Spektakel und die Hauptattraktion im Gebiet La Fortuna. Für dich könnten jedoch die folgenden Parks interessant sein weil sie gut erreichbar sind und du sie sogar verbinden könntest: Santa Elena/Monteverde und Manuel Antonio. Manuel Antonio ist ein sehr kleiner Nationalpark und eher sowas wie ein Freiluftzoo. Was wirklich schön ist dort sind die Strände und die Möglichkeit, mit wenig Aufwand (sprich direkt am Weg im Park oder an der Zufahrtsstrasse) Faultiere und anderes Getier zu sehen. Allerdings sind dort die Waschbären und Kapuzineraffen eine einzige Plage geworden. Sie haben sogar gelernt, am Strand die Rucksäcke der Touristen zu öffnen um an Fressbares ranzukommen. Der Park ist ziemlich überlaufen vor allem am Wochenende weil auch viele Einheimische dann an die Strände gehen. Am Montag ist er geschlossen weil man da den Müll vom Wochenende beseitigen muss. Auch Monteverde ist sehr touristisch, Vorausbuchungen für ein Hostal eventuell empfehlenswert. Eins ist wichtig für dich zu wissen: in beiden Parks hat es massenhaft Tour-Gruppen. Die schönsten Natur- und Tiererlebnisse hatte ich im Süden beim Golfo Dulce / Isla de Osa. Vielleicht käme das ja für dich auch in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miablue
02.03.2013, 11:57

PS: Die Unterkünfte sind auf der Isla de Osa oder im Golfo Dulce generell ziemlich teuer (sie sind es aber auch wert) und es gibt nicht viele die direkt an die Nationalparks angrenzen.

0
Kommentar von Roetli
02.03.2013, 12:00

Wie Du schon schreibst, ist der Manual Antonio nicht mehr wirklich empfehlenswert - abgesehen davon, daß es von Montezuma aus ein langer und unbequemer Weg dahin ist!

Ich war in Santa Elena und ich fand den Monteverde Regenwald nicht überlaufen. Wenn man das direkte Ortszentrum meidet (mit all den Coffee Shops etc.) und nicht gerade den Sky Ride machen möchte, geht es durchaus! Es ist dort so wie überall - sobald man sich ein klein wenig von den Touri Spots entfernt, halten sich die Besuchermassen in Grenzen!

0

Vielen Vielen Dank für die tollen Tipps und Hilfestellungen. Und danke auch über den Hinweis, dass ich mit Öffentlichen ja auch noch an den jeweiligen NP selber kommen muss und nicht nur bis zur Stadt :) Total ausgeblendet.

Mittlerweile ärgert es mich richtig, dass ich meine Reisezeit so knapp gebucht hat :( Aber hauptsache ich sehe Dinge, die ich in Deutschland nicht zu sehen bekomme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miablue
04.03.2013, 13:15

Liebe Pinaykitty, du brauchst dich nicht zu ärgern. Du machst ja zuerst ein Volunteerprogramm. Da wirst du auch sehr viel Neues sehen und erleben und sicher auch die Gegend um Samara und Montezuma gut kennenlernen. Für deine weitere Reisedauer würde ich dir aber gerne folgenden Tip geben: mach dir keinen Stress und bleib lieber länger an einem Ort der dir gefällt als das du jeden Tag weiterreist. Such dir dort in Ruhe ein gemütliches Hostal von wo du Erkundungstouren machen kannst. Bleib mindestens 2 - 3 Nächte. So hast du auch die Chance nette Leute kennenzulernen und mit denen was zu unternehmen, was billiger kommt als wenn du das alleine organisierst und mehr Spass macht. Meist braucht es etwas Zeit um sich an einem Ort eine Orientierung zu verschaffen, was man so unternehmen könnte und mit wem. Gönn dir diese Zeit und du wirst eher zu den Glücklichen gehören die auch was Besonderes zu sehen bekommen oder etwas spezielles erleben.

0

Wenn du schon beim Arenal bist, dann kannst du - sofern du gerne badest - noch einen Abstecher zu den Hot Springs von TABACON machen. Diese Hot Springs liegen an der Straße zum Arenal-See, ca. 11 km außerhalb von La Fortunas. Das Thermalbad wird von einem heißen schwefeligen Fluß gespeist, der vom Arenal kommt. Die Temperaturen in den verschiedenen Becken reichen bis zu 40° C. Die Anlage ist total schön gestaltet. Das tolle ist, während du im Wasser planschst hörst du das Donnern des Arenal. Weitere Infos gibt’s im Link. http://www.tabacon.com/costa-rica-resort-thermal-springs-1.html

Wir sind vor ein paar Jahren im Manuel Antonio NP gewesen. Er war schon ganz schön, aber wenn du dich auf den nördlichen Teil des Lanes konzentrierst, dann kannst du den Manuel Antonio auch weglassen. Faultiere und Waschbären haben wir übrigens keine gesehen, aber dafür Affen. Und die siehst du auch in anderen NPs. Viel Spaß bei deiner weiteren Planung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
01.03.2013, 23:34

Oh Sternmops, ich fürchte Tabacon (gehört immerhin zu den "Leading Spas of the World") sprengt das Budget von Pinaykitty!

2
Kommentar von miablue
02.03.2013, 11:08

Tabacon ist sehr sehr teuer und der Arenal ist im Moment komplett inaktiv. Günstiger und auch sehr schön, im Wald gelegen und mit Sicht auf eine Brüllaffenfamilie und Tukane, sind die "Ecotermales La Fortuna".

2

Was möchtest Du wissen?