Panamericana - an welchen Grenzen gibt es am ehesten Probleme?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Völlig unkompliziert ist es - so Du einen Mietwagen/-motorrad mit entsprechender Genehmigung rsp. Versicherung hast oder mit Deinem eigenen Fahrzeug mit den evtl. notwendigen Carnets - von Alaska über Kanada, die Nordküste der USA bis Mexiko.

Über alle Grenzen in Mittelamerika, also von Mexiko über Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica nach Panama sind derzeit ziemlich sicher Probleme zu erwarten (und nicht nur an den Grenzen - abgesehen von vielleicht der beiden letztgenannten). Zwischen Panama und Kolumbien fehlt sowieso ein ganzes Stück Verbindung für Fahrzeuge ( der 'Darien'), da müßte das Fahrzeug verschifft werden.

Von Kolumbien nach Ecuador, Peru und Chile scheint es dann wieder einfacher zu gehen - das ist aber immer von den Tagesereignisse abhängig!

Es gibt im Web einige Blogs über eine solche Reise - per Fahrrad, Motorrad, Vespa, Auto, Wohnmobil etc., vielleicht kannst Du Dir da die aktuellsten Erfahrungen heraussuchen! Die schönste Tour, vielleicht, weil ich den jungen Mann auf meiner großen Reise selbst kennen gelernt habe, ist für mich www.vespanda.com - eine Reise durch die '3 Americas' mit einer 40 Jahre alten Vespa :-)! Aber es gibt noch soviel andere!

Es gibt aber auch eine aktuell geführte WebSite, die viele der notwendigen Infos für so eine Reise enthält, aber auch Links zu vielen Reiseblogs panamericanainfo.com

Viel Freude beim Planen und vor allem bei der Durchführung - wäre auch noch ein Traum von mir!

Wenn du die Panamericana mit einem eigenen oder gemieteten Fahrzeug abfahren möchtest, wird es an den meisten Grenzen ziemlich schwierig werden, vorallem in Mittelamerika. Es ist mit riesigem Papierkram verbunden, wenn man ein Fahrzeug, besonders einen Mietwagen über eine Grenze mitnehmen möchte.

Zwischem Panama und Kolumbien fehlt ein Stück von der Panamericana. Den "Darien Gap" macht man standardmäßig mit der Fähre.

Je weiter man von Panama Richtung Kolumbien kommt umso gefährlicher wird es (Drogenschmuggel usw.), dort sollte man also schon aufpassen. Dort solltest du übrigens auch aufpassen wen oder was du fotografierst (wobei du da eigtl überall etwas aufpassen solltest). Wir wurden ausdrücklich von den Einheimischen darauf hingewiesen, keine Boote, Fahrzeuge, ... von Einheimischen oder auch die Leute selber zu fotografieren. Wenn die z.B. gerade einen Drogendeal ausführen und du fotografierst das, bist du ein toter Mensch ;)

Was möchtest Du wissen?