Palermo für Geschichtsbegeisterte - habt ihr Tipps?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja. da gibt es viel. Palermo ist voll von der Geschichte und den Bauten Friedrichs II. Friedrich II. war der Sohn von Heinrich dem IV und der Kostanze von Sizilien. Er wurde in Italien geboren, war hoch gebildet und sprach aus italienisch, deutsch auch mehrere andere Sprachen auch arabisch. König von Deutschland, König von Sizilien, König von Jerusalem, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches ...Friedrich II (1194-1250) hatte zahlreiche Titel und Ehren. Aber er hatte auch mächtige Feinde, in erster Linie die Päpste, die ihn gleich drei Mal exkommunizierten. Er war schwäbischen Ursprungs, zog es aber immer vor, in Sizilien zu leben und zu regieren, das unter ihm zu einer der wirtschaftlich und kulturell blühendsten Regionen Europas wurde. Friedrich II (oft auch "stupor mundi" - "das Erstaunen der Welt" genannt) schuf eine gut funktionierende Verwaltung und förderte den Handel und das Handwerk. Ein Beweis der ökonomischen Blüte seines sizilianischen Reichs war die Prägung der ersten Goldmünze seit der Zeit der Karolinger. Er war sogar ein hervorragender Dichter, der den Hof von Palermo zu einem literarischen Zentrum werden ließ, an dem sich arabische, byzantinische, jüdische und lateinische Kultur begegneten. Offen und tolerant gegenüber dem Islam versammelte er an seinem Hof die besten Köpfe des Mittelmeerraums. Viele seiner Gegner sahen in ihm die Verkörperung des "Antichristen", wegen seiner Unabhängigkeit und seinem respektlosen Stolz gegenüber dem Papst, auf der anderen Seite stand eine z.T. stark übertriebene Heldenverehrung - auch in der historischen Forschung. Für seine Zeit war er zweifellos ein ungewöhnlicher Herrscher, einige Historiker betrachten ihn als eine Art Vorläufer der Renaissance. Obwohl er deutschen Ursprungs und auch König von Deutschland war, interessierte er sich wenig für seine nordischen Wurzeln, Sizilien und die mediterrane Welt mit ihrem direkten Kontakt zwischen christlich-abendländischem und arabischem Kulturkreis erschienen ihm kulturell weit stimulierender und fortgeschrittener. Überall in Sizilien findet man die Spuren Friederichs II. und seiner Mutter Konstanze, vor allen Dingen natürlich in Palermo. Fangt bei dem Normanenpalast an, hier erfährt man alles....Von hier aus haben alle normannischen Koenige Siziliens regiert. Er wurde im 9. Jahrhundert erbaut.....

http://www.dieterwunderlich.de/Friedrich_staufer.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lemat hat schon ausführlich geantwortet. Wenn Du das erste Mal in Palermo bist, dann nimm Dir den Stadtrundfahrtbus. Eine Haltestelle ist in der Nähe des Teatro Politeamo an der Via Ruggiero Settimo. Der fährt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei mit Erläuterung in Deutscher Sprache. Du kannst an jeder Haltestelle aus- und später wieder einsteigen. Die Tickets sind 24 Stunden gültig. Etwas außerhalb liegt die wunderbare Kathedrale von Monreale. Die Mosaiken dort sind mit das Schönste, was ich gesehen habe. Direkt vor dem Normannenpalast fährt ein Bus dorthin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?