Paar Fragen zum W&T Australien. Start in Perth.

3 Antworten

Kein Mensch kann Dir sagen, was werden wird. Dusel gehört auch dazu. Der Hostel - Tip von @Roetli ist übrigens sehr (!) gut. Hör Dich dort einfach um und lass' Dir helfen und wirf nicht sofort das Geld aus Unsicherheit zum Fenster raus. Es gibt auch Deutschstämmige, die z. T. in Clubs organisiert sind. Auch dort kann man wg. Autokauf etc. sicher raten.

Der Sohn eines Bekannten startete dessen ungeachtet genau so wie Du und traf das große Los. Wurde "Babysitter" in einem Arzthaushalt. Viel Freizeit. Wurde dann von Familie zu Familie in halb Australien weitervermittelt ;)

Wenn Du Kinder magst und etwas Spass an Mithilfe im Haushalt hast, wäre das als eine Art "Au-pair-boy" auch noch ne Alternative. Auch für die sprachliche Entwicklung war für den das Leben in australischen Familien natürlich super.

Viel Erfolg!

Also - mit Deinem Englisch kommst Du auf jeden Fall durch! Die Australier sind unheimlich hilfsbereit und werden Dich verstehen bzw. werden alles langsam und deutlich wiederholen, falls Du sie beim ersten Mal nicht gleich verstehst! Darüber hinaus haben nicht alle Australier einen 'grausamen Akzent', gerade in Perth und Umgebung nicht. Dort findest Du vielleicht sogar einige deutsch- oder italienisch-stämmige Australier!

Ich würde Dir raten, Dich in Perth erst einmal in einem Hostel einzubuchen. Zum einen findest Du dort bestimmt einige andere Reisende, die so einen Aufenthalt oder eine längere Reise schon hinter sich haben! Die können Dir vielleicht schon einige Tipps, wenn nicht sogar Kontakte für den "Work-"Anteil Deiner Reise geben. Manchmal kannst Du in den Hostels gegen geringe Mitarbeit auch kostenlos für ein paar Tage übernachten - da würdest Du zu Beginn zumindest die Kosten dafür sparen!

Meist findest Du in den Hostels aber auch Anschläge für Autos für den "Travel-"Anteil, die von solchen Reisenden zum Schluß verkauft werden. Aber auch sonst kannst Du dort den einen oder anderen Tipp für einen Autokauf bekommen. Willst Du aber auch an die Ostküste (ws ich stark annehme), vielleicht kaufst Du das Auto erst dort - dort wäre die Auswahl um Welten größer!

Ich würde mir für West-Australien noch gar nicht den Streß machen, gleich ein Auto zu kaufen - die Stellplätze auf Campgrounds etc. kosten ja auch was! Die Öffis dort sind gut ausgebaut (und für junge Leute oft günstig) und fürs erste kämst Du damit schon ganz gut zurecht . Vielleicht tust Du Dich leichter etwas später mit besseren Sprach- und Landeskenntnissen oder vielleicht sogar mit Unterstützung von irgendwelchen "Work-"Partnern!

Das Leben in Western Australia ist nicht billig - i.d.R. noch deutlich teurer als in NSW oder Queensland! Also solltest Du nicht schnell eine Arbeit finden, schnapp Dir einen günstigen Inlandsflug und versuche es erstmal auf der anderen Seite des Kontinents, ehe Du zuviel Geld schon zu Anfang ausgibst!

Ein 'Lebenslauf' ist gut (der sollte aber ehrlich abgefaßt sein!), aber muß nicht zwangsläufig die Arbeitssuche beschleunigen. Wichtiger wären irgendwelche praktischen Nachweise. Hast Du irgendwann mal in den Ferien gejobbt, irgendwelche Nachhilfe gegeben, irgendwo als Babysitter o.ä. gearbeitet? Hast Du irgendwelche praktischen Erfahrungen aus Schule, Ausbildung oder Freiwilligem Sozialen Jahr o.ä. (Altenbttreuung, Fotografie, Töpfern, Hauswirtschaft, Schreinern etc. etc. etc.) - sowas hilft manchmal!

Viel Glück und tolle Erfahrungen!

Danke für deine Antwort. Da bin ich ja gleich wieder etwas zuversichtlicher.

Ich bin erstmal nur 3 Tage in einem Hostel und habe danach noch nichts anderes und wollte mir gleich ein Van kaufen. Aber da hast du Recht, ich habe mir das auch schon überlegt, ob ich erstmal doch in Hostels unterkomme und mir dann in Ruhe Arbeit suche dort und mir dann erst wenn ich weiter reise ein Van kaufe. So habe ich erstmal bisschen Geld wieder zusammen und habe Kontakte geknüpft und habe in Ruhe nach einem guten Van gesucht und wenn ich dann weiter reise hab ich einen vernünftigen hoffentlich gefunden. Ich möchte aber gerne WA ein Campervan kaufen, weil dort alles mit der Ummeldung etc. einfacher und billiger sein soll.

Also erst mal Lebenslauf schreiben dann und dann schnell Arbeit suchen und wenig ausgeben und hoffentlich bisschen Plus machen und dann nach einer Zeit weiter reisen mit bisschen mehr Geld als am Anfang. Leider habe ich bloß ein Praktikum gemacht. Meinst du nicht, dass ich wenigstens etwas Schwindeln sollte das ich was in Deutschland schon gemacht habe? Wird doch niemand heraus bekommen und das würde meine Job-Chancen erhöhen.

Hast du sonst noch paar Tipps wie der Start möglichst gut gelingt?

Danke dir. Gruß

0
@aussiegogog

Schwindeln ist meist nicht gut - durch irgendeinen dummen Zufall kann es doch heraus kommen, und dann? Praktikum ist doch schon was und der Tipp von tauss mit den deutschen 'Clubs' hilft bestimmt auch weiter, z.B. http://www.rheindonauclub.iinet.net.au/ - melde Dich dort mal und frage nach Arbeit nach!

0
@Roetli

...und vor allem können die beim Autoproblem, auch mit der Bürokratie, am Besten helfen... :)

0

Was hast du denn für ein Visum? ein Arbeitsvisum?

Was möchtest Du wissen?