Ostküste von Miami nach Chicago

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Acadia Nationalpark ist in Maine, also ziemlich weit im Nordosten! Da könntet Ihr, ich nehme mal an, Mitte Oktober schon Pech haben, daß er bereits geschlossen ist - hängt ein wenig vom Wetter ab, könnte schon Schnee liegen oder eisig sein! Und es wäre eine ziemlich weiter Umweg!

Aber von NYC zu den Niagara Falls wäre ein Abstecher entweder in die Appalachen (NY) oder die White Mountains (New Hampshire) sinnvoll - streift Ihr eh schon fast - ist auch traumhaft für Wanderer!

Aber bei 27 Tagen für das Pensum, das Ihr Euch vorgenommen habt (und wo es überall viel zu sehen gibt) sehe ich sowieso keine 'Luft' für zusätzliche Uternehmungen! Ihr habt 14 Anlaufstellen, darunter einige so "umfangreiche", wo man ja nicht nur einen Tag bleiben will, dann noch 3 Tage bei Euren Verwandten - bleiben 10 Tage für die etwa 5000 km dazwischen! Das heißt JEDEN Tag mindestens 500 km fahren, ohne Euch aufdem Weg mal was anzuschauen oder zuviele Stops für Fotos machen zu können! Wie wollt Ihr denn da eigentlich noch 'Umwege' einplanen???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
znuk87 29.09.2011, 02:56

Roetli. Besten Dank für deinen Komentar. Ich denke ebenfalls das wir schon genug vor haben, deshalb dachte ich auch an einen Nationalpark im nord-osten wo wir noch hingehen könnten , wenn wir allenfalls noch zeit hätten, was wir wahrschenlich nicht haben. WIr haben insgesammt 31 Tage abzüglich den 2-3 Tagen bei den Verwanten. Hast du evt. noch paar Tipps was man unbedingt sehen muss bei der Route die wir im Sinn haben? Ich habe halt bedenken das wir etwas sehenswerdtes verpassen. Besten dank im voraus. freundliche Grüsse aus Key West

0
Roetli 29.09.2011, 10:37
@znuk87

Acadia kommt in keinem Fall in Frage, da das ein Umweg von ca. 2000 km wäre! Ihr werdet auch auf der übrigen Route "Sehenswertes' verpassen - dafür aber, wenn Ihr Augen, Ohren und Kopf offen haltet, vieles sehen und erleben, was für Euch dann soviel mehr wert ist, als allgemeine 'must dos'!

Allenfalls gebe ich Euch den Ratschlag, mindestens für Savannah (mit seinen Forts, Friedhöfen, Altstadt mit wunderschönen Häusern), Washington, NYC und Toronto (alle drei haben jeweils mehr zu sehen als man überhaupt bei einem Besuch schaffen kann) soviel Zeit wie möglich einzuplanen!

Einen (kleinen) Umweg wäre von NYC nach Niagara Falls die Fahrt durch das Hudson Valley nach Norden wert -da hättet Ihr wunderschöne Landschaft als kleines Äquivalent für einen Nationalpark, darüber hinaus auch noch die eine oder andere alte Villa der früheren ganz reichen aus NYC, die manchmal wie kleine Schlösser aussehen. Für NYC rate ich in Eurem Falle, in New Jersey zu übernachten und mit Bus und U-Bahn nach Manhattan zu fahren - Autofahren dort kann mörderisch sein, wenn man sich nicht sehr gut auskennt!!! Es käme evtl. auch noch der 'hohe Norden' Manhattans dafür in Frage - etwa das Viertel rund um die 'Cloisters' (etwa ab 190th Straße). Da gibt es gute U-Bahn-Verbindungen nach Mid- und Downtown!

Ih jedenfalls habe während meiner häufigen Reisen die Erfahrung gemacht, daß irgendwas nicht zu sehen (wer sagt eigentlich, was man unbedingt gesehen haben MUSS?) besser ist, wenn ich dafür anderes intensiver erleben kann!

Viel Freude, nette Begegnungen und schöne Eindrücke auf Eurem Trip!

0

Was möchtest Du wissen?