Osterferien in der Toscana - habt ihr vielleicht einen Tipp, wo ich zu dieser Jahreszeit baden kann?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, wenn das Wetter so bleibt, wie es gerade ist, dann kann man vielleicht auch schon ein wenig im Meer baden, zumindest drin laufen, in der Maremma, wo das Wasser flach ist und lange Sandstrände sind...sonst gibt es die Thermen, hier die von Saturnia: http://www.termedisaturnia.it/de/main/spa-and-wellness/ In der Provinz von Siena gibt es sehr viele: Chianciano Terme Eine der bekanntesten italienischen Thermen, inmitten der zauberhaften Landschaft der toskanischen Hügel, wo die Provinzen Siena , Arezzo und Perugia (Umbrien) zusammen treffen.Das sulfat- und bikarbonathaltige Heilwasser dieser Therme dient besonders der Behandlung von Leber - und Gallenleiden, Nieren - und Harnwegsleiden und des Verdauungsapparats. Rapolano Terme Schwefelhaltiges Thermalwasser mit ca. 39°C, San Casciano San Casciano dei Bagni mit seiner malerischen Altstadt, die ihr mittelalterliches Aussehen bewahrt hat, liegt in 580 m Höhe zu Füßen des Monte Cetona, und bietet seinen Gästen ein spektakuläres Panorama. Das Kurhaus „Fonteverde“ stammt aus der Zeit der Medici. Sulfathaltiges, bikarbonat-, alkali- und erdhaltiges Thermalwasser mit ca. 39°- 40°C, radioaktiv.... Bagno Vignoni In diesem kleinen idyllischen Kurort, umgeben von herrlichen Wald- und Wiesenflächen, der seinen Besuchern einen erholsamen Aufenthalt verspricht, erkannte bereits vor einigen Jahrhunderten "Lorenzo il Manifico" die Heilkraft des Quellwassers. Das 52°C warme, Bikarbonat-sulfat -, alkali und erdhaltige Wasser –leicht radioaktiv-....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als alternative bietet sich die berühmten Thermalquellen haben dieser Stadt einen wirtschaftlichen Aufschwung gebracht. Aus der Thermalquelle strömen pro Sekunde 800 Liter 37 Grad warmes, schwefelhaltiges Wasser, das von den Hängen des Monte Amiata stammt. Dort sammelt sich das Regenwasser in ca. 200 m Tiefe und reichert sich mit Schwefel an. Das Wasser gelangt nach 30 Kilometern in Saturnia an die Oberfläche und ergießt sich über die Cascate del Mulino. Das Baden in den natürlich geschaffenen Sinterbecken ist kostenlos. Daneben gibt es auch ein Kurzentrum mit Einrichtungen (u.a. ein Schwimmbad des Luxushotels Terme di Saturnia) für diverse Kuren und Therapien.

War selber dort als es recht kalt war auf dem Meer . Dort angenehm warm hat dafür einen sehr einzigartigen "Geruch"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rfsupport
05.06.2012, 17:42

Lieber wonderday1,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du Texte von anderen Seiten zitierst. In diesem Fall: http://de.wikipedia.org/wiki/Saturnia

Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig! Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis

Herzliche Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?