Ostdeutsche Stadt Chemnitz architektonisch tatsächlich keine Offenbarung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Stadteil Kassberg gäbs des grösste zusammenhängende Gründerzeit-/Jugendstilviertel Deutschlands.

Chemnitz ist keine alte Residenzstadt. Barockpaläste wirst Du da nicht finden, üppige Kirchen auch nicht. Aber Chemnitz hat viele Zeitzeugen seiner reichen Industriegeschichte, Museen und eben zahlreichen, auch architektonische Bauten, aus der Zeit der Industrialisierung. Da war Chemnitz richtig reich, und das sieht man auch (wieder).

Das mit dem schön ist eh Geschmackssache, aber Chemnitz ist alles Andere als uninteressant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, Chemnitz hat nach der Wiedervereinigung viel getan, um aus dem schmucklosen Plattenbau-Paradies 'Karl-Marx-Stadt' wieder ein wenig das zu machen, was es über Jahrhunderte war - eine relativ reiche Stadt mit zahllosen architektonischen Höhepunkten aus mehreren Jahhrhunderten!

Heute ist es eine lebendige Stadt, die vor allem von Studenten, Medien und Touristen lebt - einer guten, quirligen Mischung, dazu mit einer Vielzahl von Museen und Galerien! Je nachdem, wie lange Du bleiben wirst, wäre aber die eine oder andere Stadt im nahegelegenen Erzgebirge auch eine Tagesausflug wert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?