Oman-Muscat Übernachtungen ursprünglichen omanischen Stil

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Einen Muezzin kann man überall im Oman, auch der Hauptstadt-Region noch hören, nur nicht in der Wüste :-) aber mit 'ursprünglichem omanischen Stil' und dann noch mit Pool sieht es ganz schlecht aus!

Der Oman ist ein junges Land, in der Küstenregion rund um Muscat gab es vor etwa 60 Jahren nur ein paar Fischerdörfer und Beduinenzelte, in Muscat ein paar Häuser im arabischen Stil. Die sind aber fast komplett in den 70er und 80er Jahren abgerissen worden, um Platz für einen neuen Palast zu schaffen. Auch wenn das Stadtbild 'alt' aussieht, ist es das nicht mehr. Eins der wirklich alten Häuser ist das Bait al Zubair in Muscat, das ist heute jedoch ein (sehenswertes) Museum!

Wenige alte Häuer finden sich in Sohar, Sur und im Landesinneren, aber nur äußerst vereinzelt werden sie schon als Gästehäuser genutzt.

In Muscat empfehle ich aber gern das Guesthouse 'Lanavilla' - zwar auch ein neues Gebäude, aber sehr 'omanisch' und gemütlich. Nahe Nizwa, in Misfah al Abreen, gibt es ein restauriertes altes Haus, das zum Gästehaus umfunktioniert worden ist - mitten im Palmenhain (siehe Foto). Pools sind bei kleinen Gästehäusern nicht üblich, das haben i.d.R. nur die großen Hotels. Ein sehr schönes Hotel ist auch auf dem Jebel-al-Akhdar, im alten Stil als kleine Häuschen gebaut und mit einem grandiosen Pool direkt über dem Abgrund!

Ich würde Euch für gut 10 Tage unbedingt empfehlen, die Zeit zu splitten und nur ein paar Tage in der Hauptstadt-Region zu verbringen (das Shangri-La-Hotel 'Al Waha' in der Bar al Jissah Bucht mit seinem riesigen Strömungskanal würde Eurer Tochter gefallen!) und dann ins Inland zu fahren, es gibt dort soviel zu sehen und zu entdecken!

Vom genannten Gästehaus in Misfah ist es nicht weit zum freitäglichen Tiermarkt in Nizwa und die Fahrt über abenteuerliche Straßen auf den Jebel Shams ist ein ganz besonderes Erlebnis. Dort oben gibt es ein Resort, wo auch ein paar wenige Beduinenzelte zum Übernachten angeboten werden. Besser fände ich aber, auch 1-2 Tage in einem Wüstencamp zu verbringen - auf dem Weg dahin könnte evtl. der Donnerstags-Markt in Sinaw besucht werden, um Welten authentischer und vor allem größer als der in Nizwa.

In den einfachen der Wüstencamps gibt es Palmzweig-Hütten und keinen Strom - das aber ist Oman-Feeling pur (vom Kamelreiten und den jungen Kamelen ganz abgesehen), z.B. das hier http://nomadicdesertcamp.com/nomadic_desert_camp-5.html. Die Wahiba-Wüste, wie überhaupt der Oman ist sicher und wäre für Eure Tochter und auch Euch ein unvergeßliches Erlebnis!

Ein Problem ist nur die geplante Reisezeit - es wird äußerst schwierig sein, für ein individuelle Reise in diesem Frühjahr noch freie Quartiere oder auch Mietwagen zu bekommen. Da würde ich mich mit Agenturen in Verbindung setzen, die auf Einzelreisende spezialisiert sind. Ich nennen Euch gerne entsprechende, wenn Ihr das möchtet.

Einfaches B&B in Misfah - (Hotel, Muscat) Terrasse des B&B in Misfah - (Hotel, Muscat) Hotel auf dem Jebel Al Akhdar - (Hotel, Muscat) Hotel-Pool Jebel al Akhdar - (Hotel, Muscat) Strömungskanal - (Hotel, Muscat) Mein Enkel beim Kamelreiten - (Hotel, Muscat) Das Bergdorf Misfah - (Hotel, Muscat)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wimelima
18.01.2015, 15:51

Wie immer super Antwort!

0
Kommentar von OMANI
18.01.2015, 23:49

Vielen herlichen Dank für die sehr guten und ausführliche Antwort.
Wie wäre dann die Adresse des Gasthauses in Minsfah al Abreen? Ja, ich wäre sehr froh über Agenturadressen für Einzelreisende. Wir haben uns das Programm nun mal in etwa zusammengestellt. Es ist jedoch wie immer, die Zeit ist einfach knapp! Ich möchte mir schon am Flughafen ein 4WD Auto mieten. Wir möchten zuerst 2 Nächte ganz einfach in Muscat, z.B. im Hotel Naseem zur Angewöhnung absteigen. Am nächsten Tag reisen wir zur Sea Turtel Beach, wo wir auch irgendwo übernachten werden. Am zweiten Tag gehts für 1 Nacht in die Wahiba Sands. Am dritten Tag über Sinaw nach Nizwa, oder eben Minsfah al Abreen. Am Morgen als Tagesausflug zum Jebel Shams und wieder zurück. Nach der zweiten Nacht im Minsfah al Abreen, gehts dann am 5 Tag noch für 3 Nächte zurück nach Muscat. Oder wäre die Rückreise von Jebel Shams auch über Rustaq schön, repsektive möglich? Vielleicht ist das Programm als Familie auch zu überladen, wenn man bedenkt, dass Kinder am liebsten am selben Ort sind!

0

Was möchtest Du wissen?